Ägypten: Mit Salah und träumenden Fans ins Achtelfinale

WM 2018 Russland
Foto: shinobi / depositphotos

Héctor Cúper ist ein ausgesprochen erfahrener Trainer und weiß genau, wie Erfolge und Ergebnisse einzuordnen sind. Der zweifache Champions League Sieger hat es als Nationaltrainer in Ägypten geschafft, sich für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren – zum ersten Mal nach 28 Jahren. Die Euphorie in der Heimat ist kaum zu bremsen. Cúper muss einen schmalen Grat beschreiten.

Einerseits muss der Argentinier die Euphorie bremsen, andererseits will er kein Zaungast in Russland sein. Ägypten tritt in Gruppe A gegen den Gastgeber Russland, Saudi-Arabien und Uruguay an. Experten räumen den Nordafrikanern durchaus gute Chancen ein, das Achtelfinale zu erreichen. Nicht zuletzt wegen eines Spielers: Mohamed Salah, frisch gebackener Fußballes Jahres in Afrika. Gegenüber FIFA.com gerät Trainer Cúper ins Schwärmen: „Das Beachtlichste an der Rolle von Mohamed Salah in der WM-Qualifikation war, dass er ein Spieler wie jeder andere war. Er hat fast alle Tore erzielt, geackert und sich ins Zeug gelegt wie alle anderen. Er hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Salah hatte keinerlei Privilegien. Es gab keinerlei Probleme mit dem Ego.“

Fans fiebern WM entgegen – übersteht Ägypten die Gruppenphase?

Gegenüber dem Webauftritt der FIFA sprach Cúper auch von einer besonderen Begegnung im Supermarkt: „Kürzlich sprach mich jemand beim Einkaufen an und sagte, dass wir die WM gewinnen könnten. Naja, es gibt sicherlich keine Regel, die uns das verbieten würde, also werden wir es versuchen. Ich kann auch nicht sagen, dass es unmöglich ist. Aber wir müssen uns und den Fans bewusst machen, wer wir sind“. Héctor Cúper muss also einen schmalen Grat wandern, um die Fans in ihrer Euphorie ein wenig zu bremsen, aber gleichzeitig die Vorfreunde weiter anzuschüren. „Wir werden gegen enorm starke Teams antreten, aber ich bin mir sicher, dass wir unsere Sache gut machen werden“, so Cúper. Er weiß, wie wichtig dabei die Unterstützung der Fans in Russland sein wird: „Wir bilden eine unglaubliche Einheit mit unseren Fans, die wir unbedingt erhalten wollen“.

Die Experten sagen: Ägypten hat ein starkes Team, das nicht nur als Mohamed Salah und dem Trainer besteht. Doch, um das Achtelfinale zu erreichen, wird es wichtig sein, die eigene Rolle richtig einzuschätzen und sich als geschlossene Einheit in Russland zu präsentieren.