Confed Cup 2017: Deutschland gewinnt 4:1 gegen Mexiko und zieht ins Finale ein!

Deutschland
Foto: betochagas / depositphotos

Die deutsche Nationalmannschaft steht beim Confed Cup 2017 im Finale. Die DFB-Auswahl setzte sich im Halbfinale mit 4:1 gegen Mexiko durch. Überragender Mann auf deutscher Seite war der Schalker Leon Goretzka mit zwei Toren. Im Endspiel am kommenden Sonntag trifft das Team von Bundestrainer Joachim Löw in St. Petersburg auf Chile.

Deutschland steht im Finale beim Confed Cup 2017! Die DFB-Auswahl hat sich im Halbfinale souverän mit 3:0 gegen Mexiko durchgesetzt und trifft nun im Endspiel am kommenden Sonntag auf Chile.

Vor knapp 38.000 Zuschauern im Olympiastadion in Sotschi erwischte die deutsche Nationalmannschaft einen Traumstart, Leon Goretzka brachte die DFB-Elf nach 6. Minuten mit 1:0 in Front. Keine 120 Sekunden später war der Schalker erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Der 22-jährige Mittelfeldspieler erzielte damit bereits seinen dritten Treffer im laufenden Turnier. Nach dem frühen Doppelschlag zog sich die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ein wenig zurück und ließ Mexiko besser ins Spiel kommen. Die Mittelamerikaner kamen vor der Pause noch zu der einen oder anderen Torchancen, verpassten es jedoch den Anschlusstreffer zu erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Timo Werner in der 59. Minute mit dem 3:0 bereits früh für die Vorentscheidung sorgte. Auch für den Stürmer von RB Leipzig war es der dritte Treffer beim Confed Cup. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde es nochmals hektisch. Der Frankfurter Marco Fabian erzielte zunächst in der 89. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss das 1:3 aus Sicht der Mexikaner. Den Schlusspunkt der Partie setzte jedoch der eingewechselte Amin Younes in der 91. Minute mit dem 4:1. Am Ende blieb es bei dem souveränen Erfolg für die DFB-Elf.

Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Finaleinzug: „So etwas erhofft man sich natürlich vor einem Turnier, dass man ins Halbfinale oder Finale kommt. Aber erwarten konnte man es nicht. Es hat sich relativ schnell eine Mannschaft gebildet, die einfach auch eine Einheit darstellt. Es war ein klasse Spiel, unheimlich intensiv. Es war wichtig, dass wir am Anfang gezeigt haben, sobald es los geht, dass wir da sind. Die Freude war auf jeden Fall vorhanden, aber jetzt nicht überschwänglich. Das Spiel hat schon viel Kraft gekostet. Leon Goretzka hat eine große Form, eine starke Form und eine große fußballerische Klasse.“

Deutschland hat damit bei seiner dritten Teilnahme beim Confed Cup erstmals den Sprung ins Finale geschafft. Am kommenden Sonntag, den 2. Juli, kommt es in St. Petersburg nun zur Neuauflage des Vorrundenduells zwischen Chile. Mexiko trifft im Spiel um Platz 3 auf Portugal.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*