Confed Cup 2017: Mexiko – Russland live in der ARD

Confed Cup 2017: Mexiko – Russland live in der ARD
Foto: russland-wm2018.de
Confed Cup 2017: Mexiko – Russland live in der ARD
Foto: russland-wm2018.de

Am letzten Gruppenspieltag des Confederations Cups 2017 kommt es mehr oder weniger zu einem Endspiel zwischen Mexiko und Russland um den zweiten Platz im Halbfinale. Allgemein erwartet wird, dass sich Portugal im Parallelspiel gegen Neuseeland keine Blöße geben wird, sodass es nur Mexiko oder Russland, nicht aber beide unter die letzten Vier schaffen können. Ab 17 Uhr dürfte in Kasan deshalb für Spannung genug gesorgt sein. Wer live dabei sein will, kann die Partie in der ARD verfolgen – auch im Live-Stream über die Webseite des Senders.

Nach dem souveränen 2:0-Sieg zum Auftakt gegen Neuseeland, die im Land des Gastgebers zumindest für einen kleinen Anflug von Euphorie sorgte, hat Russland im zweiten Spiel gegen Portugal (0:1) deutlich vor Augen geführt bekommen, dass zur internationalen Spitze doch noch einiges fehlt. Nichtsdestotrotz wird die Sbornaja nun natürlich alles daran setzen, um ins Halbfinale einzuziehen, wofür gegen Mexiko aber wohl schon ein Sieg her muss. Ein Remis würde nur dann reichen, wenn Portugal gleichzeitig gegen Neuseeland verliert, wovon aber nicht auszugehen ist.

https://twitter.com/fifacom_de/status/877622151523774464

Mexiko wäre derweil mit einem Unentschieden sicher weiter, wird aber kaum auf einen Punkt spielen. Nachdem gegen Neuseeland eine größere Rotation mit gleich acht Wechseln beinahe bestraft worden wäre und erst in der Endphase aus einem Rückstand noch ein 2:1-Erfolg gemacht werden konnte, wird der Gold-Cup-Gewinner des Jahres 2015 nun wieder mit seiner besten Elf erwartet. Weitgehend also mit der Mannschaft, die im ersten Spiel gegen Portugal über weite Strecken dominierte und am Ende ein verdientes 2:2 rettete.

Confed Cup 2017: Mexiko – Russland live in der ARD

Anpfiff der Partie ist heute Abend um 17 Uhr MEZ in der Kasan-Arena in Kasan. Die ARD wird das Spiel ab 16:05 Uhr live im deutschen Free-TV übertragen, gemeinsam mit dem Parallelspiel zwischen Portugal und Neuseeland. Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl werden die Fans ausführlich auf die beiden Partien vorbereiten. Kommentator im Anschluss ist Gerd Gottlob. Parallel dazu kann man sich die Spiele auch im kostenlosen Online Livestream in der ARD-Mediathek anschauen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*