DFB-Team: Joachim Löw benennt Kader, Mario Götze und Ilkay Gündogan wieder dabei

Joachim Löw
Foto: Steindy / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Bundestrainer Joachim Löw hat heute seinen Kader für die beiden bevorstehenden Freundschaftsspiele gegen England (10.11) und Frankreich (14.11) bekannt gegeben. Nach einer knapp einjährigen Pause feiern Mario Götze und Ilkay Gündogan ihr Comeback in der Nationalelf. Zudem hat Löw mit Marcel Halstenberg von RB Leipzig auch einen Debütanten nominiert.

Nach der WM-Qualifikation ist vor der WM-Vorbereitung! Die deutsche Nationalmannschaft hat sich souverän mit zehn Siegen aus zehn Spielen für die WM 2018 in Russland qualifiziert und nun beginnt für die DFB-Auswahl die Vorbereitung auf die WM-Endrunde kommenden Sommer. Die letzten beiden Länderspiele in diesem Jahr sind zugleich zwei echte Härtetests. Am 10. November trifft Deutschland im Wembley-Stadion auf England, vier Tage später kommt es im Kölner Rhein-Energie-Stadion zur Neuauflage des EM-Halbfinals von 2016 gegen Frankreich.

Löw hat insgesamt 25 Spieler ins deutsche Aufgebot berufen, darunter befinden sich 8 Weltmeister von 2014 und 16 Spieler welche im vergangenen Sommer den FIFA Confederations Cup gewinnen konnten. Besonders erfreulich ist das Comeback von Mario Götze und Ilkay Gündogan, beide trugen zuletzt vor knapp einem Jahr am 15. November 2016 beim 0:0-Unentschieden im Testspiel gegen Italien das DFB-Trikot und plagten sich in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Verletzungen herum.

Der Bundestrainer äußerte sich wie folgt zur Rückkehr von Götze und Gündogan: „Mario Götze und Ilkay Gündogan haben sich nach ihren Zwangspausen wieder stabilisiert. Sie spielen in ihren Klubs wieder wichtige Rollen und sind im Rhythmus. Sie haben beide schon bewiesen, welcher Gewinn sie für jede Mannschaft sein können, wenn sie fit sind. Wir freuen uns, dass sie wieder dabei sind.“

Marcel Halstenberg feiert sein Debüt im DFB-Team

Neben Götze und Gündogan hat Löw eine weitere Überraschung parat gehabt. Marcel Halstenberg von RB Leipzig steht kurz vor seinem Debüt in der DFB-Auswahl. Der 26-jährige Abwehrspieler hat Löw mit seinen Leistungen in der Champions League überzeugt: „Marcel Halstenberg hat in seinem Verein konstant gute Leistungen gebracht und auch bei seinen Auftritten in der Champions League unter Beweis gestellt, dass er auf internationalem Niveau mithalten kann. Wir sind von seinem Potenzial überzeugt und haben nun die Gelegenheit, ihn gegen starke Gegner zu testen.“

Löw freut sich auf die beiden Klassiker gegen England und Frankreich und betonte, dass man in diesen Spielen wichtigen Erkenntnisse für die WM 2018 sammeln wird: „Wir treffen zum Ende des Jahres noch mal auf zwei Gegner auf Augenhöhe. Das werden richtig gute Tests, die uns auch mit Blick auf die WM weitere Erkenntnisse liefern werden.“

Das DFB-Team im Überblick

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Götze (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Mesut Özil (FC Arsenal), Sebastian Rudy (Bayern München), Leroy Sane (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)