Die Sensation ist perfekt! Italien scheitert in den Playoffs an Schweden und verpasst die WM 2018

Die Sensation ist perfekt! Italien scheitert in den Playoffs an Schweden und verpasst die WM 2018
Foto: Илья Хохлов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird ohne Italien stattfinden. Der viermalige Weltmeister scheiterte gestern Abend in den WM-Playoffs 2018 an Schweden. Nach der 0:1-Hinspielniederlage, kam die Squadra Azzurra im Rückspiel nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.

Erstmals seit 60 Jahren wird kommenden Sommer eine WM-Endrunde ohne Italien stattfinden. Die Squadra Azzurra hat es nicht geschafft im WM-Playoff-Rückspiel gegen Schweden den 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen und damit die Qualifikation für die WM 2018 in Russland verpasst. In Mailand kamen die drückend überlegenden Italiener nicht über ein 0:0 hinaus.

Mit einem Torschussverhältnis von 24:4 und 75:25-Prozent Ballbesitz präsentierte sich Italien als die klar spielbestimmende Mannschaft gestern Abend im Giuseppe Meazza Stadion in Mailand, dennoch verpasste man es eine der zahlreichen (guten) Chancen zu nutzen. Zudem hatte man in der 29. Minute nach einem Handspiel von Andrea Barzagli Glück, dass Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Italien nochmals den Druck, verpasste es jedoch einen Treffer zu erzielen. Am Ende blieb es beim 0:0-Unentschieden und dem Aus in der WM-Quali 2018.

Gianluigi Buffon beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Der 39-jährige Gianluigi Buffon gab nach dem Spiel, unter Tränen, sein Karriereende in der Nationalmannschaft bekannt: „Die, die gespielt haben wissen, wie hart die Spiele waren. Wir waren nicht in der Lage, das Beste aus uns rauszuholen. Wir haben einfach nicht getroffen. Play-offs werden durch Kleinigkeiten entschieden. Wir haben Stolz, sind stark und stur. Wir wissen, wie wir wieder zurück kommen. Ich lasse ein italienisches Team zurück, das für sich selbst sprechen kann. Danke an alle, die mich auf meiner wundervollen Reise begleitet haben.“

Während die Enttäuschung in Italien groß ist, dürfte der Jubel bei den Schweden umso größer sein. Die Tre Kronen werden erstmals seit 2006 wieder an einer WM-Endrunde teilnehmen. RB-Profi Emi Forsberg äußere sich wie folgt dazu: „Wir haben so viel gekämpft. Es ist einfach unglaublich. Wir sind jetzt bei der WM. Ich kann einfach nur lachen. Natürlich können wir jetzt feiern.“