Fatih Terim ist nicht mehr türkischer Nationaltrainer

Fatih Terim
Foto: Steindy / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Der türkische Fußballverband TFF hat sich von Fatih Terim getrennt. Wie der TFF gestern bekannt gab, ist der 63-jährige ab sofort nicht mehr türkischer Nationaltrainer. Als offiziellen Grund wurden „fußball-fremder-Dinge“ aufgeführt.

Paukenschlag beim türkischen Fußballverband TFF. Quasi aus dem nichts hat der Verband gestern die Trennung von Nationaltrainer Fatih Terim bekannt gegeben. Laut einer Mitteilung ist es keine Entlassung, sondern Terim und der Verband hätten sich auf darauf verständigt zukünftig getrennte Wege zu gehen: „Es wurde entschieden, dass es es für beide Seiten besser ist, getrennte Wege zu gehen.“ Auf den ersten Blick handelt es sich dabei um eine „normale“ Formulierung, etwas kurios ist jedoch die Begründung für diese Entscheidung, die laut dem TFF auf „fußball-fremden-Dingen“ basiert.

In den vergangenen Tagen kursierten in verschiedenen sozialen Medien Aufnahmen die Terim bei einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Restaurant im Urlaubsort Alacati zeigten. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge ging es dabei um einen geschäftlichen Streit. Bei dem Disput soll es fünf Verletzte gegeben haben, angeblich waren zwei Schwiegersöhne von Terim und zwei Sicherheitsleute daran beteiligt.

Für Terim ist es nicht der erste Abschied von der türkischen Nationalmannschaft

Für Fatih Terim ist es nicht das erste Mal, dass er sich vom türkischen Fußballverband trennt. Der ehemalige Profi saß zuvor bereits zwei Mal auf der  türkischen Trainerbank. 1996 führte er die Türkei zur EM nach England. 2008 schaffte er mit der Türkei den Sprung bis ins Halbfinale bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz. Auch 2016 qualifizierte er sich mit der Türkei für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Zudem feierte Terim mit Galatasaray Istanbul zahlreiche nationale Erfolge und gewann 2000 auch UEFA Cup mit Galatasaray. Es war der erste europäische Klub-Titel für einen türkischen Verein.

Die Türkei liegt in der laufenden Qualifikation zur WM 2018 in Russland mit elf Zählern in der Gruppe I hinter Spitzenreiter Kroatien und Island (beide 13) auf dem dritten Platz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*