Fußballfans in Deutschland haben kein Interesse am Confed Cup 2017

WM 2018 Logo
Foto: donfiore1 / depositphotos

In knapp sechs Wochen beginnt der Confed Cup 2017 in Russland. Die Vorfreude bei den deutschen Fußballfans auf das WM-Vorbereitungsturnier hält sich in Grenzen. In einer aktuellen Umfrage sprachen sich über 80 Prozent gegen den Confed Cup aus und hätten kein Problem damit, wenn das Turnier in Zukunft eingestellt wird.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte rund um die Zukunft des FIFA-Konföderationen-Pokal. Der Confed Cup steht bereits seit geraumer Zeit in der Kritik bei den Fans, aber auch bei den Funktionären. Es gibt nicht wenige, die davon ausgehen, dass der Confed Cup 2017 in Russland der letzte dieser Art sein könnte.

Vor allem in Deutschland stößt das WM-Vorbereitungsturnier auf wenig Gegenliebe. In einer Umfrage der SLC Management GmbH haben sich lediglich 21,9 Prozent der Befragten dafür ausgesprochen, dass der Confed Cup in Zukunft weiterhin aufrecht erhalten werden soll. 82,2 Prozent sind der Meinung, dass sich der Confed Cup überholt habe und nicht benötigt wird. Für 64,9 Prozent der Befragten der SLC-Umfrage ist das Turnier komplett uninteressant.

Oliver Bierhoff: Der Confed Cup 2017 ist terminlich unglücklich

Auch beim Deutschen Fußball-Bund DFB ist man alles andere als begeistert vom Confed Cup 2017. Als amtierender Weltmeister ist die DFB-Elf automatisch qualifiziert. Das es sich beim Confed Cup um ein offizielles FIFA-Turnier handelt, ist eine Teilnahme für den DFB verpflichtend. Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff bezeichnete den Confed Cup zuletzt als „terminlich unglückliches Turnier“. Auch Bundestrainer Joachim Löw hat bereits vor geraumer Zeit angekündigt, dass er zahlreiche Stars nicht mit nach Russland nehmen wird und tendenziell eher jüngeren Spielern eine Chance geben möchte sich beim Confed Cup 2017 in Russland zu präsentieren.

Obwohl die deutschen Fans den Confed Cup ablehnen, ist die DFB-Elf dennoch laut 58,9 Prozent der Befragten Favorit auf den Turniersieg. Europameister Portugal folgt auf Platz zwei mit 23,4 Prozent.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*