WM 2018 Spielort: Rostow am Don
Foto: Moreorless / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Sind Sie auf der Suche nach Informationen WM 2018 Spielort Rostow am Don? Dann sind Sie auf russland-wm2018.de genau an der richtigen Stelle! Hier finden Sie alles wissenswerte rund um Rostow am Don. In der Stadt werden insgesamt vier Vorrundenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen.

Zahlen, Daten, Fakten zum WM 2018 Spielort Rostow am Don

Einwohner: rd. 1,11 Millionen

Lage: Hauptstadt des Föderationskreises Südrussland

Touristische Highlights: Die Stadt Rostow am Don liegt 1.109 km südöstlich von Moskau, 46 Kilometer vor der Mündung des Dons in das Asowsche Meer. Ihre Tradition als Handelszentrum und Verkehrsknotenpunkt Südrusslands macht sie auch heute noch zu einem spannenden Reiseziel, das historische Bausubstanz, Museen und kulturelle Angebote, wie auch eine modernes Stadtleben bietet.

Fußball in Rostow am Don: In Rostow am Don sind zwei Fußballvereine beheimatet, der FK Rostow, der in der Premjer Liga spielt, und der FK SKA Rostow, aktuell in der 2. Division aktiv. Für die Fußball-WM wird derzeit ein neues Stadion mit Platz für 43.702 Zuschauer errichtet.

Die Stadt

Die Umgebung von Rostow am Don war bereits in der Antike besiedelt, in unmittelbarer Nähe befand sich die griechische Kolonie Tanais. Die Region war später eine genuesische Kolonie und im 15. Jahrhundert gehörte sie zum Osmanischen Reich. Seit dem 18. Jahrhundert übernahm Russland endgültig die Herrschaft über das Gebiet – im Jahr 1761 gründete Elisabeth Petrowna die Stadt Rostow am Don an der Südgrenze des Russischen Kaiserreiches zum Schutz russischer Handelswege. Durch seine Lage und den Flusshafen in Meeresnähe entwickelte sich Rostow am Don im 19. Jahrhundert zum wichtigsten Handelsmittelpunkt im Russischen Reich. Die Stadt hat den Beinamen „Stadt der fünf Meere“, da sie unweit des Asowschen, Schwarzen und des Kaspischen Meeres liegt und durch Kanäle mit Weißen Meer und der Ostsee verbunden ist. In den 1920er Jahren wurde die Nachbarstadt Nachitschewan am Don eingemeindet, in der viele Armenier leben.

Touristische Highlights

Die Lebensader und Haupteinkaufstraße der Stadt ist die rund vier Kilometer lange „Bolschaja Sadowaja uliza“. An ihr liegen Museen, wie das XY, Theater und Konzerthallen. Der Rostower Kreml am Ufer des Nerosees mit der Mariä-Entschlafens-Kathedrale (16. Jhdt.) und mehreren Kirchen aus dem 17 Jahrhundert ist einen Besuch wert. Sehenswert ist auch die armenische Gregor-der-Erleuchter-Kirche im Stadtteil Nachitschewan. Das Ufer des Don lädt zum Flanieren entlang der Uferpromenade mit vielen gastronomischen Angeboten ein. Auch Ausflüge zum nahe gelegenen Asowschen Meer, das wegen seiner sanft abfallenden Sandstrände beliebt ist, sind von Rostow am Don aus gut möglich.

FK Rostow

Der FK Rostow wurde 1930 gegründet und hieß bis 1953 „Traktor Rostow“, später Torpedo und Bostselmasch, und spielte viele Jahren in der zweithöchsten sowjetischen Liga. Seit dem Ende der Sowjetunion spielte der Verein – abgesehen von zwei kurzen Abstiegen für eine Saison (1992, 2007) – durchgängig in der höchsten Spielklasse der Premjer Liga. 2014 war der FK Rostow Russischer Pokalsieger und 2016 Russischer Vizemeister. Der FK Rostow trägt seine Heimspiele im 1930 erbauten Stadion „Olimp-2 von Rostow“ (15.840 Zuschauer) aus. Die Vereinsfarbe ist blau, auswärts wird in gelben Trikots gespielt. Seit 2014 wird die Mannschaft von Gurban Berdiýew trainiert.

FK SKA Rostow

Der FK SKA Rostow wurde 1937 als „ RODKA“ gegründet, seit 1960 trägt er seinen heutigen Namen. 1966 war der Club Sowjetischer Vizemeister und gewann 1981 den Sowjetischen Pokal. Derzeit spielt der FK SKA Rostow in der 2. Division, d.h. der dritthöchsten russischen Spielklasse, nachdem er 2009 freiwillig auf die Lizenz für die 1. Division verzichtete, in der er 2002 und 2007-2008 spielte. Die Vereinsfarben des FK SKA Rostow sind blau-rot. Die Heimspiele trägt der Verein im SKA SKWO Stadion (27.300 Zuschauer) aus. Trainer der Mannschaft ist Igor Chankejew.

WM 2018 Spiele in Rostow am Don

  • Sonntag, 17. Juni 2018 um 20 Uhr: E1 – E2
  • Mittwoch, 20. Juni 2018 um 17 Uhr: A4 – A2
  • Samstag, 23. Juni 2018 um 20 Uhr: F1 – F2
  • Dienstag, 26. Juni 2018 um 20 Uhr: D2 – D3
  • Montag, 02. Juli 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe G – 2. Gruppe H

Mehr Informationen zu Rostow am Don findet man hier auf der offiziellen FIFA-Webseite.