WM 2018 Spielort: Samara
Foto: Fedor / Wikipedia (gemeinfrei)

Sind Sie auf der Suche nach Informationen WM 2018 Spielort Samara? Dann sind Sie auf russland-wm2018.de genau an der richtigen Stelle! Hier finden Sie alles wissenswerte rund um Samara. In der Stadt werden insgesamt vier Vorrundenspiele und jeweils ein Achtel- und Viertelfinale ausgetragen.

Zahlen, Daten, Fakten zum WM 2018 Spielort Samara

Einwohner: rd. 1,17 Millionen

Lage: Hauptstadt der Oblast Samara.

Touristische Highlights: Die Stadt Samara liegt im Südosten Russland, noch im europäischen Teil. Malerisch ist die Lage am hochgelegenen linken Wolgaufer, zwischen den Mündungen der Flüsse Samara und Sok. Von der wichtigen Industriestadt Russland mit vielen touristischen Attraktionen aus sind Besucher auch schnell in den nahegelegenen Schiguli Bergen.

Fußball in Samara: Der Fußballclub Krylya Sovetov Samara spielt nach einem kurzen Abstieg 2014 durchgängig in der höchsten russischen Spielklasse, der Premjer Liga. Sein neues Heimatstadion ist die 2014 für die Fußball-WM erbaute Kosmos-Arena (44.918 Zuschauer).

Die Stadt

1361 wird Samara erstmalig in einer russischen Chronik erwähnt und ist auf einer Karte venezianischen Kaufleute aus dem 14. Jahrhundert verzeichnet. Die Festung Samara wurde 1586 gegründet und in der Folge entwickelte die Stadt sich zu einem wichtigen Handels- und Wirtschaftszentrum. Die Industrialisierung setzte erst im 20. Jahnhundert ein und seitdem ist Samara ein wichtiges russisches Industriezentrum. 1935 wurde die Stadt zu Ehren des Parteifunktionärs Staatsmannes und Walerian Kuibyschew umbenannt und hieß bis zum Ende der Sowjetunion „Kuibyschew“. Heute ist die Stadt Samara einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Russlands, insbesondere Maschinenbau und die metallverarbeitende Industrie sind hier zu finden. In Samara werden zum Beispiel die Sojus-Raketen und weitere Weltraumtechnik hergestellt.

Touristische Highlights

In der Stadt gibt es viele Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, einige russische-orthodoxe Kirchen und die Lutheranische Kirche St. Georg zu besichtigen. Sehenswert ist auch das Gorki-Schauspielhaus des russischen Architekten M. N. Tschitschagow aus dem Jahr 1888 und das 1931 eröffnete Opernhaus. Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Stalinbunkers, der im 2. Weltkrieg in 37 Metern Tiefe heimlich angelegt wurde, um gegebenenfalls für die Evakuierung des Staatsoberhauptes zu dienen, wozu es aber nie kam. Zum Erholen zwischendurch bei der Erkundung der Stadt lädt der Pushkin Garten hinter dem Stadttheater von Samara ein, der an den berühmten russischen Dichter Alexander Puschkin erinnert. Besonders schön ist in Samara der 50 km lange Stand der Wolga, der zum Spazieren oder Sonnenbaden einlädt. Auch einen malerischen Sonnenuntergang kann man hier genießen. Und die nahegelegenen Schiguli Berge bieten nicht nur einen schönen Anblick von der Stadt aus, sondern locken auch zu Ausflügen und Kletterpartien.

Krylya Sovetov Samara

Der Fußballverein Krylya Sovetov Samara wurde 1942 gegründet und spielte während der sowjetischen Zeit insgesamt 48 Fußballmeisterschaften, davon 26 in der höchsten Spielklasse, und nahm an 43 Pokalaustragungen teil. Der Krylya Sovetov Samara spielte zwischen 1946 und 1969 beinahe durchgehend in der höchsten Spielklasse der Sowjetunion(bis auf zwei Jahre), danach dann in der 2. Spielklasse und in den 1980er Jahren gab es dann sogar einen Abstieg in die 3. Spielklasse. Nach dem Ende der Sowjetunion gehörte der Verein zu den Gründungsmitgliedern der neugeschaffenen obersten russischen Liga. 2014 verlor Krylya Sovetov Samara das Relegationsspiel gegen Torpedo Moskau und stieg die zweitklassige 1. Division ab. Unter dem neuen Cheftrainer, dem Belgier Franky Vercauteren, konnte sich der Krylya Sovetov Samara aber bereits vor Ende der folgenden Saison 2014/15 den Wiederaufstieg in die Premjer Liga sichern. Die Vereinsfarben des Krylya Sovetov Samara sind hellblau-dunkelblau, auswärts weiß. Der Verein spielt in der 2017 erbauten Kosmos-Arena mit einer Kapazität von 44.918 Plätzen, in dem auch sechs Spiele der Fußball-WM 2018 stattfinden werden.

WM 2018 Spiele in Samara

  • So, 17. Juni 2018 um 14 Uhr: E3 – E4
  • Do, 21. Juni 2018 um 17 Uhr: C4 – C2
  • Mo, 25. Juni 2018 um 16 Uhr: A4 – Russland
  • Do, 28. Juni 2018 um 16 Uhr: H2 – H3
  • Mo, 2. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe B – 2. Gruppe F
  • Sa, 07. Juli 2018 um 16 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 7 – Sieger AF 8

Mehr Informationen zu Samara findet man hier auf der offiziellen FIFA-Webseite.