WM 2018 Spielort: Sotschi
Foto: Ganoshenko Roman / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Sind Sie auf der Suche nach Informationen WM 2018 Spielort Sotschi? Dann sind Sie auf russland-wm2018.de genau an der richtigen Stelle! Hier finden Sie alles wissenswerte rund um Sotschi. In der Stadt werden insgesamt vier Vorrundenspiele und jeweils ein Achtel- und ein Viertelfinale ausgetragen.

Zahlen, Daten, Fakten zum WM 2018 Spielort Sotschi

Einwohner: rd. 343.000

Lage: Stadtbezirk in der Region Krasnodar am Schwarzen Meer

Touristische Highlights: Sotchi ist ein beliebter Bade- und Kurorte am Schwarzen Meer, unmittelbar an den Grenzen zu Georgien und Abchasien. Die Stadt bietet ihren Besuchern eine spannende Mischung aus subtropischer Vegetation mit Blick auf schneebedeckte Berge, historischen Baudenkmälern und stalinistischer und moderner Architektur.

Fußball in Sotchi: Der FK Schemtschuschina Sotchi wurde Anfang der 1990er Jahre vom Zweitliga-Trainer Kusbass Kemerowo gegründet. Die Spiele der Fußball-WM 20018 werden im 2014 für die Olympischen Winterspiele errichteten Olympia-Stadion ausgetragen. Es wird zurzeit umgebaut und soll danach Platz für 47.700 Zuschauer bieten.

Die Stadt

Das Gebiet um Sotchi gehörte vom 6. bis 15. Jahrhundert den Königen von Georgien, danach wurde die Küste lange Zeit vom Osmanischen Reich kontrolliert. 1829 wurde das Gebiet nach dem Russisch-Türkischen Krieg an Russland abgetreten. Im Kaukasuskrieg wurde die Stadt dann 1838 als Fort und Siedlung Alexandrija gegründet. In der Folge wurden die Befestigungsanlagen ausgebaut, die zwar nicht erhalten sind, aber den Ursprung der heutigen Stadtteile darstellen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Sotschi zu einem mondänen Bade- und Kurort der russischen Oberschicht mit vielen Palastsanatorien, Kurhotels und Feriensiedlungen. Während der Oktoberrevolution war die Stadt zeitweise unter georgischer Kontrolle. Im 2. Weltkrieg dienten die Kureinrichtungen der Stadt als Lazarette, rund 500.000 verwundete Soldaten der Roten Armee wurden hier behandelt.
Seit der sowjetischen Zeit ist Sotschi ein beliebter Bade- und Kurort und wird auch als „Russische Riviera des Schwarzen Meeres“ bezeichnet. Josef Stalin ließ hier die Datsche „Botscharow Rutschei“, die auch heute noch als eine der Residenzen des russischen Präsidenten dient, in auch hohe Staatsgäste empfangen werden. 2014 war Sotschi Austragungsort der Olympischen Winterspiele und der Winter-Paralympics.

Touristische Highlights

Die Stadt bietet die seltene Kombination von subtropischen Badeparadies mit Wassertemperaturen im Sommer von 24 Grad und nahe gelegenen Skigebieten. Die Gebirgslagen des Kaukasus auf Stadtgebiet sind immerhin bereits 600 Meter hoch und in den höheren Lagen ist von November bis Anfang Juni Skisaison. Die Strandpromenade von Sotchi lädt zum Flanieren ein. Seit der Nutzung der Sulfid-Chlorid-Natrium-Heilquellen von 1902 wurden im Stadtteil Mazesta viele schöne Sommerhäuser im Jugendstil errichtet. Sehenswert sind außerdem die Ruine einer byzantinischen Basilika aus dem 11. Jahrhundert im Ortsteil Loo, die Kathedrale des Erzengels Michael (1891), die Russisch-Orthodoxe Kirche des Hl. Wladimir und die Jakobson-Datscha sowie aus neuerer Zeit das Wintertheater (1934–1937) und das Sommertheater (1937).

FK Schemtschuschina Sotschi

Der Fußballverein von Sotchi wurde zum Jahreswechsel 1990/91 vom Zweitliga-Trainer Kusbass Kemerowo während seines Urlaubs in Sotchi gegründet, zusammen mit der Stadtverwaltung und einem Hotel, nach dem der Club auch benannt ist. Von 1993 bis 1999 spielte der FK Schemtschuschina Sotchi in der Premjer Liga, der höchsten russischen Spielklasse. Der darauffolgende Abstieg und die Vereinspleite führten nach der Spielzeit 2003 zur Auflösung des FK Schemtschuschina Sotchi. Im Jahr 2007 wurde er allerdings neugegründet und spielt seit 2008 auch wieder in der 1. Division, der russischen Zeiten Liga. Die Vereinsfarbe ist blau, die Heimspiele des FK Schemtschuschina Sotchi werden im Zentralstadion mit 10.200 Plätzen ausgetragen.

WM 2018 Spiele in Sotschi

  • Fr, 15. Juni 2018 um 20 Uhr: B1 – B2
  • Mo, 18. Juni 2018 um 17 Uhr: G1 – G2
  • Sa, 23. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F3
  • Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C2 – C3
  • Sa, 30. Juni 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale1. Gruppe A – 2. Gruppe B
  • Sa, 07. Juli 2018 um 20 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 3 – Sieger AF 4

Mehr Informationen zu Sotschi findet man hier auf der offiziellen FIFA-Webseite.