WM-Auslosung 2018: Das sind die Lostöpfe

WM-Auslosung 2018: Das sind die Lostöpfe
Foto: Twitter / fifaworldcup_de

Die WM-Qualifikation 2018 ist seit heute Nacht offiziell beendet. In knapp zwei Wochen blickt die gesamte Fussballwelt gebannt nach Moskau in den Kreml, denn am 1. Dezember wird dort im Rahmen der WM-Auslosung 2018 die Gruppenhase für die WM 2018 ausgelost. Peru hat sich als letzte Mannschaft für die WM-Endrunde qualifiziert und damit die Lostöpfe zugleich finalisiert. Der deutschen Nationalmannschaft droht trotz Spitzenposition in Lostopf 1 eine echte Hammergruppe.

Nach der WM-Qualifikation 2018 ist vor der WM-Auslosung 2018! In den vergangenen Tagen sind zahlreiche Entscheidungen im Rahmen der WM-Playoffs 2018 gefallen, doch seit heute Nacht ist das Teilnehmerfeld für die WM 2018 komplett. Die peruanische Nationalmannschaft hat sich als letztes Team sein WM-Ticket gesichert. Durch die Qualifikation der Südamerikaner stehen nun auch die Lostöpfe für die WM-Auslosung 2018 fest, welche maßgeblich die Auslosung am 1. Dezember im Moskauer Kreml beeinflussen.

WM-Auslosung 2018: Die FIFA ändert den Modus

Der Fußball-Weltverband FIFA hat sich dazu entschlossen bei der WM-Auslosung 2018 einen neuen Modus einzuführen. Somit wird erstmals bei einer WM-Gruppenauslosung die Reihenfolge der Teams in der FIFA-Weltrangliste als ausschlaggebendes Kriterium herangezogen. Regionale Gesichtspunkte bei der Zuteilung der Lostöpfe spielen diesmal, anders als in der Vergangenheit keine Rolle mehr. Dadurch ist der Modus deutlich einfacher bzw. verständlicher geworden.

Aus deutscher bzw. europäischer Sicht ist eine Tatsache entscheiden: In der WM-Vorrundenphase können maximal zwei Teams aus Europa in einer Gruppe aufeinandertreffen. Aus den anderen Konföderationen können die jeweiligen Teams nicht in eine Gruppe gelost werden. Andere Besonderheiten gibt es nicht mehr.

Gelost wird, wie in der Vergangenheit auch, mit sog. Lostöpfen. Die insgesamt 32 Teams werden auf insgesamt vier Lostöpfe a acht Mannschaften aufgeteilt. Die acht Teams aus Lostopf 1 sind gesetzt und werden jeweils als Gruppenköpfe in der ersten Losrunde auf die Gruppen A bis H verteilt. Jede Gruppe hat insgesamt vier Positionen (1-4), die Position 1 in einer Gruppe nimmt der jeweilige Gruppenkopf ein. Im Anschluss werden die Teams aus den weiteren Lostöpfen ausgelost. Russland ist als Gastgeber bereits in der Gruppe A auf Position 1 gesetzt. Alle anderen Entscheidungen stehen noch aus.

Die Lostöpfe in der Übersicht

Topf 1: Russland (Gastgeber), Deutschland (Weltranglistenposition: 1), Brasilien (2), Portugal (3), Argentinien (4), Belgien (5), Polen (6), Frankreich (7)

Topf 2: Spanien (8), Peru (10), Schweiz (11), England (12), Kolumbien (13), Mexiko (16), Uruguay (17), Kroatien (18)

Topf 3: Dänemark (19), Island (21), Costa Rica (22), Schweden (25), Tunesien (28), Ägypten (30), Senegal (32), Iran (34)

Topf 4: Serbien (38), Nigeria (41), Australien (43), Japan (44), Marokko (48), Panama (49), Südkorea (62), Saudi-Arabien (63)