WM-Playoffs 2018: Australien und Dänemark fahren zu WM 2018

WM 2018 Russland
Foto: shinobi / depositphotos

Mit Australien und Dänemark haben sich zwei weitere Nationalmannschaften in den WM-Playoffs für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Während Dänemark gestern einen 5:1-Kantersieg gegen Irland feierte, setzte sich Australien heute mit 3:1 gegen Honduras durch.

So langsam aber sicher steht das Teilnehmerfeld für die WM 2018. Die Plätze 30 und 31 wurden gestern und heute an Dänemark und Australien vergeben. Beide Teams setzten sich jeweils in den WM-Playoffs 2018 durch.

Christian Eriksen schießt Dänemark nach Russland

Nach dem 0:0-Hinspiel zwischen Dänemark und Irland hatten sich viele Experten und Fans auf einen echten Fight bis zur letzten Sekunde eingestellt, am Ende sicherten sich die Skandinavier mit einem 5:1-Kantersieg in Dublin jedoch souverän ihr WM-Ticket. Überragender Mann des Abends auf dänische Seiter war Tottenham-Profi Christian Eriksen, der den Europameister von 1992 mit drei Toren quasi im Alleingang zur WM schoss.

Für Dänemark trafen Andreas Christensen (29. Minute), Christian Eriksen, (32./63./74.), sowie Nicklas Bendtner per Foulelfmeter (90.) Dabei fing das Spiel alles andere als gut an für die Gäste. Shane Duffy brachte Irland in der 6. Minute per Kopf mit 1:0 in Front. Doch Dänemark übernahm im weiteren Spielverlauf zunehmend die Kontrolle und war vor allem spielerisch deutlich überlegen. Die Dänen feiern somit nach acht Jahren ihr Comeback auf der großen internationalen Bühne.

Mile Jedinak wird zum australischen WM-Helden

Während die Dänen Christian Eriksen aktuell als WM-Helden feiern, ist Mile Jedinak bei den Australien derzeit sicherlich der große Held. Der 33-jährige Mittelfeldspieler von Aston Villa erzielte beim 3:1-Erfolg der Socceroos im Playoff-Rückspiel gegen Honduras ebenfalls drei Tore und ist damit maßgeblich an der erfolgreichen WM-Qualifikation beteiligt. Das Hinspiel endete 0:0-Unentschieden.

Jedinak brachte Australien in der 54. Minute in Sydney nach einem abgefälschten Freistoß mit 1:0 in Führung. In der 72. und 85. legte dieser nach und sicherte seiner Mannschaft damit den Sieg. Elis erzielte in der 94. den 1:3-Ehrentreffer für Honduras, dieser blieb am Ende jedoch keine Ergebniskosmetik. Für Australien ist es erst die vierte WM-Teilnahme. Honduras hingegen hat den Hattrick verpasst, 2010 und 2014 nahm man jeweils an der WM-Endrunde teil.