WM-Playoffs 2018: Peru gewinnt 2:0 gegen Neuseeland und löst das letzte WM-Ticket

WM 2018 Logo
Foto: donfiore1 / depositphotos

Peru hat sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag als letzte Nationalmannschaft für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Die Südamerikaner setzten sich im Playoff-Rückspiel mit 2:0 gegen Neuseeland durch und werden damit nach 35 Jahren erneut an einer WM-Endrunde teilnehmen.

Die peruanische Nationalmannschaft hat heute Nacht im Playoff-Rückspiel einen 2:0-Erfolg gegen Neuseeland gefeiert und sich damit als letzte Mannschaft für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Das Hinspiel vor knapp einer Woche war in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington 0:0 ausgegangen

Der Ex-Schalker Jefferson Farfan (28. Minute) und Christian Ramos (65.) erzielten die beiden „goldenen“ Treffer für die Südamerikaner. Der Jubel nach dem Sieg und der erfolgreichen WM-Qualifikation ist groß in Peru. Das Arbeitsministerium hatte bereits vor dem Spiel erklärt, dass der Donnerstag im Falle einer WM-Qualifikation ein Feiertag sei.

Peru liegt aktuell auf dem zehnten Platz in der FIFA-Weltrangliste und feierte nach knapp 35 Jahren sein Comeback bei einer WM-Endrunde. Peru nahm bislang an insgesamt vier Weltmeisterschaften teil und erreichte 1970 unter anderem das Viertelfinale. Seit 1982 schaffte es die Mannschaft aber nicht mehr zur Endrunde.