WM-Qualifikation 2018: Island und Serbien sind direkt qualifiziert, Kroatien und Irland retten sich in die Playoffs

WM 2018
Foto: Agência Brasil / Wikipedia (CC BY 3.0 BR)

Mit Island und Serbien haben gestern Abend zwei weitere europäische Mannschaften den direkten Sprung zur WM 2018 nach Russland geschafft. Kroatien und Irland sicherten sich mit Auswärtssiegen jeweils die Teilnahme an den WM-Playoffs.

Neun Qualifikationsspiele in der Europa-Quali standen gestern Abend an und mit Island und Serbien haben sich zwei Teams am letzten Spieltag direkt für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Zudem stehen mit Irland und Kroatien zwei weitere Mannschaften sicher in den Playoffs.

Aleksandar Prijovic erlöst Serbien, McClean rettet Irland die Playoffs

In der Gruppe D waren vor dem letzten Spieltag noch alle Entscheidungen offen. Mit Serbien, Irland und Wales kämpften insgesamt drei Teams noch um den ersten Platz in der Tabelle. Am Ende sicherte sich Serbien mit einem 1:0-Heimerfolg gegen Georgien das direkte WM-Ticket. Aleksandar Prijovic erzielte in der 75. Minute den einzigen und damit zugleich entscheidenden Treffer der Partie. Serbien wird damit erstmals seit 2010 wieder an einer WM-Endrunde teilnehmen.

Für Irland geht es in die Playoffs, die Boys in Green feierten einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Wales und zogen damit in letzter Sekunde an Gareth Bale & Co. in der Tabelle vorbei. James McClean lässt die Iren mit seinem Treffer in der 57. Minute nach wie vor von einer WM-Teilnahme träumen.

Island schreibt erneut Geschichte, Kroatien bewahrt gegen die Ukraine die Nerven

Spannend ging es auch in der Gruppe I zu. Auch hier hatten mit Island, Kroatien und der Ukraine noch drei Teams Chancen auf ein direktes WM-Ticket. Durch einen 2:0-Heimsieg gegen den Kosovo hat sich Island den ersten Platz in der Gruppe gesichert und wird damals erstmals in der WM-Geschichte an einer Endrunde teilnehmen. 2016 feierten die Skandinavier bereits ihr Debüt bei einer Europameisterschaft und konnten in Frankreich durchaus überzeugen.

Auch für Kroatien ist der WM-Traum noch nicht vorbei, die Feurigen setzten sich in Kiew mit 2:0 gegen die Ukraine durch und haben damit den zweiten Platz in der Gruppe verteidigt. Hoffenheim-Stürmer Andrej Kramaric avancierte mit einem Doppelpack zum Helden auf kroatischer Seite. Der WM-Dritte von 1998 wird als gesetztes Team in der WM-Relegation antreten.

Spanien und Italien siegen zum Abschluss

In der Gruppe G wurde ebenfalls die letzten Qualispiele ausgetragen, diesen hatten jedoch nur einen „geringen“ sportlichen Wert, da alle Entscheidungen in dieser Gruppe bereits gefallen waren. Spanien feierte zum Abschluss einen knappen 1:0-Erfolg gegen Israel. Mit 9 Siegen und 1 Unentschieden hat die Furia Roja nur knapp die perfekten Qualirunde verpasst.

Auch der Zweitplatzierte Italien setzte sich am letzten Spieltag nochmals mit 1:0 auswärts gegen Albanien durch. Der Weltmeister von 2006 muss sich seinen Platz für die WM 2018 noch in den Playoffs sichern.