WM-Qualifikation 2018: Südkorea und Saudi-Arabien qualifizieren sich für die WM 2018

WM 2018 Russland
Foto: shinobi / depositphotos

Mit Saudi-Arabien und Südkorea haben sich gestern zwei weitere Mannschaften für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Syrien hingegen hat sich durch ein Last Minute-Tor die Playoffs gesichert und träumt nach wie vor von einer WM-Teilnahme.

Die WM-Teilnehmer sieben und achte stehen seit gestern fest, Saudi-Arabien und Südkorea haben den direkten Sprung zur WM 2018 geschafft. Saudi-Arabien feierte einen 1:0-Erfolg gegen Gruppensieger Japan und zog an den punktgleichen Australiern dank der besseren Tordifferenz vorbei. Fahad Al Muwallad erzielte in der 63. Minute den entscheidenden Treffer und sicherte seinem Land die insgesamt fünfte WM-Teilnahme.

Südkorea, der WM-Vierte von 2002, reichte am letzten Spieltag in der Asien-Qualifikation ein 0:0-Unentschieden gegen Usbekistan um sich den zweiten Rang hinter dem Iran und damit die WM-Teilnahme zu sichern. Südkorea ist damit zum zehnten Mal bei einer WM-Endrunde dabei.

Syrien und Australien müssen in die Play-Offs

Große Freude dürfte sicherlich auch in Syrien herrschen, dass vom Bürgerkrieg gebeutelte hat sich mit einem 2:2-Unentschieden gegen den Iran einen Playoff-Platz gesichert. Omar Al Soma erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit den Last Minute-Ausgleich für die Syrer. In den Asien-Playoffs kommt es somit zum Duell zwischen Australien und Syrien. Der Sieger des Play-off-Duells muss in eine weitere Ausscheidungspartie gegen den Vertreter des nord- und mittelamerikanischen Verbands. Möglicher Gegner sind unter anderem die USA.