Aberwitzige Wechselgerüchte: Jetzt spricht Cristiano Ronaldo Klartext

Crisitiano Ronaldo
Foto: Fanny Schertzer / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Zuletzt war vor allem in spanischen Medien immer wieder zu lesen und zu hören, Cristiano Ronaldo werde Real Madrid verlassen. Dass man diesen Gerüchten nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken sollte, ist bekannt. Dennoch gibt es immer wieder neue Meldungen über mögliche Interessenten und Tauschgeschäfte. Nun hat sich Ronaldo selbst zu Wort gemeldet.

“Ich liebe diesen Klub. Ich möchte auf jeden Fall bleiben.” So wird der fünfache Weltfußballer des Jahres beim chinesischen Fußball-Portal “Dongqiudi” zitiert. Ronaldos Vertrag bei Real läuft noch bis zum Sommer 2021. Dann wäre der portugiesische Superstar 36 Jahre alt.

Zuletzt wurde immer wieder von einem Zerwürfnis mit den Real-Chefs berichtet. Angeblich wurde Ronaldos Vertrag nicht wie versprochen zu verbesserten Konditionen verlängert. Seitdem soll sich “CR7” intensiv mit Wechselgedanken beschäftigen. Er und Real-Boss Florentino Pérez sollen sich nicht mehr viel zu sagen haben.

In der vergangenen Woche berichteten verschiedene internationale Medien übereinstimmend, dass Ronaldos Berater, Jorge Mendes, eine Freigabe von Real Madrid erhalten hatte, damit mit anderen Vereinen verhandelt werden kann. Über eine Rückkehr zu Manchester United nach Englad ist schon länger spekuliert worden. Zuletzt war auch von einem Wechsel zu Paris Saint-Germain die Rede – als Teil eines Tauschgeschäftes mit Neymar! Dieses Gerücht streute die spanische Zeitung “AS”. Chinesische Fußballfans hoffen außerdem, dass Cristiano Ronaldo eines Tages in die finanzstarke chinesische Liga wechseln würde.

Die Ausgangslage scheint nun die folgende zu sein: Eigentlich möchte Ronaldo nicht wechseln. Er und seine Familie fühlen sich sehr wohl – auch aufgrund der Nähe zu seiner Heimat Portugal. Dennoch fühlt er sich als mehrfacher Weltfußballer und Superstar unter Wert bezahlt. Möchte Real Madrid ihn bis 2021 halten, ist wohl eine Gehaltserhöhung fällig. Die Frage ist, ob Real tatsächlich dazu bereit ist. Ronaldos Leistungen sind in dieser Saison – wie von allen Real-Spielern – sehr wechselhaft. In der Liga wirkt er teilweise gehemmt (15 Spiele, 6 Tore, 3 Vorlagen), in der Champions League dreht er auf (6 Spiele, 9 Tore, 1 Vorlage).

Im kommenden Sommer tritt Cristiano Ronaldo als amtierender Europameister mit Portugal bei der Weltmeisterschaft in Russland an. In Gruppe B trifft das Team auf Marokko, Iran und Spanien.