Alisson Becker: Deutscher Brasilianer mit Karriere im Steilflug

Brasilien
Mut Hardman / Shutterstock.com

Brasilien ist seit Jahrzehnten für seine Offensiv-Künstler bekannt. Doch Weltklasse-Torhüter vom Zuckerhut? Lange Zeit Fehlanzeige. Oftmals waren die Schlussmänner der Brasilianer eher die großen Unsicherheitsfaktoren im Team. Mit Alisson Becker (25) hat die “Selecao” nun einen Torwart, der auf dem steilen Weg nach oben ist.

Der Torhüter des AS Rom glänzt Woche für Woche und war einer der Garanten dafür, dass sich sein Klub für das Viertelfinale der Champions League qualifizieren konnte. Aller Voraussicht nach wird Alisson im Sommer das Tor der brasilianischen Nationalmannschaft bei der WM in Russland hüten. In der laufenden Saison absolvierte er 37 Pflichtspiele für den AS Rom. In der vergangenen Spielzeit war der Brasilianer noch die Nummer 2 bei den Römern. Seitdem hat er einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. In 29 Serie-A-Spielen spielte Alisson bereits zwölfmal zu Null.

Der 25-Jährige hat deutsche Wurzeln, worauf der Name “Becker” bereits hindeutet. Geboren wurde er in Novo Hamburgo (Neu-Hamburg). Alisson Becker hatte zuletzt sogar einen deutschen Pass beantragt. Dennoch wird der Torwart nie für Deutschland spielen können. Er absolvierte bereits 22 Länderspiele für Brasilien und möchte mit dem Team im Sommer Weltmeister werden. Noch streitet er sich mit Ederson von Manchester City um einen Stammplatz. Derzeit spricht aber alles für Alisson Becker. Roma-Sportdirektor Monchi sagte unlängst: “Er hat sich großartig entwickelt, ist in kurzer Zeit gewachsen und ist der Starter in Brasiliens Nationalteam.”

Der 1,93 Meter große Schlussmann überzeugt mit Reflexen der Kategorie Extraklasse und strahlt zudem eine beeindruckende Ruhe aus. Am kommenden Dienstag könnte Alisson ausgerechnet gegen Deutschland zeigen, was er drauf hat. In Berlin stehen sich die beiden Nationen in einem Testspiel gegenüber.

Wird Alisson der teuerste Torhüter aller Zeiten?

Nach den bärenstarken Leistungen der letzten Monate war es nur eine Frage der Zeit, bis internationale Top-Klubs auf den Brasilianer aufmerksam wurden. Insidern zufolge sollen der FC Liverpool und Real Madrid am Schlussmann interessiert sein. Alisson selbst sagte bereits, dass das Interesse von Real “eine Massage fürs Ego” sei. Die “Königlichen” sollen angeblich bereit sein, 60 Millionen Euro für den Keeper zu zahlen. Dies wäre ein neuer Ablöse-Rekord für einen Torwart. Den bisherigen Spitzenwert hält nach wie vor Gianluigi Buffon, der 2001 für 54 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus Turin wechselte.

Buffon äußerte sich auch bereits über Alisson Becker: “Er ist nur für jene eine Überraschung, die ihn bislang noch nicht gesehen haben.” Dennoch ist auch er überrascht, “wie effizient er brandgefährliche Situationen löst. Das verleiht ihm und seinem Team Selbstvertrauen.”

AS-Sportdirektor Monchi sagte gegenüber “Cadena Cope” allerdings, dass sich die Fans noch keine Sorgen machen müssten: “Jeden Tag aufs Neue gibt es Gerüchte um Alisson, aber ein Angebot ist noch nicht aufgetaucht.” Spielt Alisson Becker jedoch auch eine starke Weltmeisterschaft, könnte ein Wechsel durchaus schnell konkret werden. “Allein zehn ‘Weiße Westen’ und die immens wichtigen Paraden in der Champions League zeigen wie gut er ist. Und er ist erst 25, verfügt darüber hinaus über Entwicklungspotenzial und strahlt Ruhe aufs Team aus”, so Monchi. Die Lobeshymnen toppte zuletzt Alissons Berater Ze Maria Neis: “Alisson ist einer der besten Torhüter der Welt”.