Baba bald wieder auf Schalke?

WM 2018 Auslosung
Foto: gustavofrazao / depositphotos

Der FC Schalke 04 steht kurz vor einer erneuten Ausleihe des Ghanaers Abdul Rahman Baba. Nach seiner schweren Knieverletzung steht Baba wieder auf dem Rasen – allerdings nur für die Reserve des FC Chelsea. In der ersten Mannschaft ist er ohne Einsatzchance. Daher sieht Schalke sehr gute Voraussetzungen für eine erneute Leihe. 

Bereits in der vorigen Saison war der 23-jährige Linksverteidiger leihweise für S04 am Ball. In der Hinrunde erfüllte er die Hoffnungen aller Seiten: 21 Partien standen in allen Wettbewerben zu Buche, dabei gelangen ihm ein Tor und zwei Vorlagen. Doch dann kam der Schock im Januar 2017 beim Afrika-Cup. Im Einsatz für sein Heimatland Ghana verletzte sich Baba schwer am Knie. Eine einjährige Leidenszeit sollte folgen.

Dies verhinderte eine Fortsetzung der Leihe von Chelsea zu Schalke im Sommer. Doch nun stehen die Zeichen auf Einigung. Babas Knie scheint wieder voll belastbar. Über Chelseas Reserve sammelte er zuletzt sogar schon etwas Spielpraxis. Und Schalke sucht auf der offensiven Linksverteidigerposition in ihrem 5-3-2-System noch nach einem talentierten Back-Up für Bastian Ozcipka.

Dass Baba für die Rolle des offensiven Außenverteidigers genau der richtige Mann ist, hat er bei seinen bisherigen Deutschland-Stationen unter Beweis gestellt. Sowohl bei Fürth in Liga 2, als auch in der Bundesliga für Augsburg sorgte der junge Ghanaer für Furore. So sehr, dass er für 20 Mio. Euro vom Chelsea FC verpflichtet wurde. Nun dürften wir den alten Bekannten bald wieder in der Bundesliga sehen.

Der Kreis schließt sich: Im März wieder für Ghana am Ball?

Kommt Baba auf Schalke zu regelmäßigen Einsatzzeiten, stehen die Chancen gut, dass er im Aufgebot Ghanas für die anstehenden Quali-Spiele im März für den kommenden Afrika-Cup landet. Damit würde sich für ihn persönlich ein Kreis schließen. Schließlich war es auch im Trikot der Nationalelf, als er sich vor einem Jahr so schwer bei eben diesem Turnier verletzte.

Ohne Baba hat Ghana die Qualifikation zur WM in Russland verpasst. In Gruppe E landeten die Black Stars hinter den qualifizierten Ägyptern und Uganda nur auf dem dritten Platz. Mit Abdul Rahman Baba zurück auf dem Rasen soll diese Enttäuschung beim nächsten Kontinentalturnier vergessen gemacht werden.