Barcelona-Vorsprung schmilzt: Nur Messi weiter konstant in Topform

Lionel Messi
AGIF / Shutterstock.com

Wenige Tage vor dem Spitzenspiel gegen Atlético Madrid hat der FC Barcelona erneut gepatzt. Der Tabellenführer spielte nur 1:1 gegen Abstiegskandidat Las Palmas. Bei Barcelona wechselten sich zuletzt Gala-Auftritt (6:1 gegen Girona) und Ausrutscher (wie auch das 0:0 gegen Getafe) ab. Nur Lionel Messi zeigte sich weiter in blendender Form.

Atlético hatte am Mittwoch den Rückstand auf Barcelona auf vier Punkte verkürzen können. Der Druck stieg also für den “FCB”. Der Spitzenreiter begann bei Las Palmas auch dominant. Dennoch schaffte es der Tabellen-18. mit einer rustikalen Spielweise einige Angriffe der Katalanen frühzeitig abzuwehren. Die Folge waren allerdings auch vier gelbe Karten für Las Palmas in den ersten 20 Minuten. Vor allem Lionel Messi wurde immer wieder überhart angegangen. Aus einem Foul am Argentinier resultierte schließlich auch die Führung für die Gäste. Messi führte den Freistoß selbst aus und verwandelte mit viel Wucht ins linke obere Eck (21. Minute).

Las Palmas spielte in der Folge mutig nach vorne. Halihovic (26.), Calleri (37.) und Etobo (41. Minute) vergaben gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Die Elf von Trainer Valverde verfiel in eine Art Lethargie, hatte kurz vor der Halbzeit aber auch Pech. Las Palmas’ Torhüter Chichizola kam aus seinem Kasten, um Suarez vor dem Strafraum den Ball vom Fuß zu nehmen. Chichizola erwischte zwar den Ball, berühte ihn allerdings auch mit der Hand. Barcelona reagierte mit wütenden Protesten, die Pfeife von Schiedsrichter Lahoz bleib stumm.

Elfer-Pech für Barcelona, auch Dembélé bleibt glücklos

Auch kurz nach der Pause hatte die Elf um Superstar Messi Pech. Nach einem Eckball für Las Palmas wurde der Ball an den linken Pfosten gelenkt. Von dort aus prallte er zurück und berühte die Hand von Digne. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, welchen Calleri in der 48. Minute verwandelte. In der Folge kamen beide Seiten noch zu guten Möglichkeiten. Suarez ließ für Barcelona in der 63. Minute gar eine Doppelchance liegen. Bei den Katalanen kamen Coutinho, Dembélé und Rakitic in die Partie, welche auf den Sieg drückten. In den Schlussminuten stand Las Palmas äußerst tief und verteidigte den Punktgewinn bis zum Schlusspfiff.

Der FC Barcelona wirkte insgesamt ein wenig müde und ausgelaugt. Einzig Lionel Messi zeigte sich erneut in Topform. In der laufenden Saison kommt der argentinische Superstar auf 40 Pflichtspiele, 31 Tore und und 16 Vorlagen. Auch Marc-André ter Stegen stand erneut zwischen den Pfosten. Der ehemalige Mönchengladbacher kommt mittlerweile auf 34 Pflichtspiele in dieser Saison.