Belgier Carrasco von Atletico nach Fernost?

WM 2018
fifg / Shutterstock.com

Von der Vorstellung, dass hauptsächlich alt gewordene Stars in die chinesische Super League wechseln, um sich noch einmal vor dem Karriereende ordentlich die Taschen zu füllen, ohne auf allzu hohem Niveau bestehen zu müssen, darf man sich getrost verabschieden. Nächstes Beispiel dafür: Yannick Carrasco. Der 24-jährige Belgier steht spanischen Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel von Atletico Madrid zum chinesischen Aufsteiger Dalian Yifang. Hat der Wechsel auch Folgen für seine WM-Chancen? 

Im Kader von Atletico Madrid in der Zwischenrunde der Europa League fehlte Yannick Carrasco bereits. Statt mit seinen Teamkollegen den 1:0-Rückspielsieg und somit das Erreichen des Achtelfinales zu feiern, bekam der Belgier Zeit, um seinen Wechsel zum chinesischen Verein Dalian Yifang voranzutreiben.

30 Mio. Euro soll Atletico für den Flügelspieler erhalten. Von dieser Ablöse geht noch ein Teil an Carrascos Ausbildungsklub, den AS Monaco. Für die Chinesen wird der Transfer deutlich teurer, da für jeden ausländischen Profi, der mehr als 6 Mio. Euro kostet, deftige Sonder-Steuern fällig werden. So kostet der Belgier insgesamt über 50 Mio. Euro.

Dass sich Carrasco überhaupt Richtung Fernost verabschieden könnte, ist schon recht kurios. Schließlich stand er vor kurzem noch auf der Wunschliste bei ganz anderen Kalibern. Bei Bayern München wurde er als einer der Kandidaten für die Robbery-Nachfolge gehandelt. Und zuletzt soll der AS Rom deutliches Interesse an einer Verpflichtung gezeigt haben. Schließlich ist die Salah-Lücke bei der Roma noch nicht wirklich geschlossen worden.

Fallen die WM-Chancen von Carrasco in Fernost?

Nun scheint es aber auf einen Wechsel in die chinesische Super League hinauslaufen. Doch wie ratsam ist dieser Schachzug wenige Monate vor einer anstehenden WM-Endrunde? Andres Iniesta hat erst kürzlich klar gemacht, dass ein Wechsel nach China für ihn erst nach der WM in Frage kommt. Denn in China steht ein Spieler einer europäischen Nationalmannschaft einerseits nicht so im Fokus seines Nationaltrainers. Andererseits ist das Leistungsniveau auch deutlich niedriger als in der spanischen Liga. Kommt Carrasco so in Top-Form zur WM?

Der belgische Nationalcoach Roberto Martinez dürfte der 25-maligen Nationalspieler trotz eines China-Wechsels dennoch auf dem Zettel haben. Und regelmäßige Einsatzzeiten wären Carrasco bei Dalian Yifang garantiert. Bei Atletico kam er in dieser Saison meist nur sporadisch zum Zuge.