Auch über das Jahr 2020 hinaus? Bierhoff denkt über Verlängerung nach

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Oliver Bierhoff könnte der deutschen Nationalmannschaft noch lange erhalten bleiben. Der Manager von “Die Mannschaft” denkt über eine Verlängerung seines Vertrages auch über das Jahr 2020 hinaus nach. Bei der Verwirklichung eines großen Ziels möchte Bierhoff noch mit dabei sein.

Sowohl der Deutsche Fußball-Bund (DFB) als auch Oliver Bierhoff selbst sollen sehr interessiert daran sein, den Vertrag mit dem Nationalmannschafts-Manager auszudehnen. Im Interview mit dem “Kicker” sagte Bierhoff: “Wir haben das noch nicht konkret besprochen, ich sehe aber auch keine Gefahr, dass etwas dazwischenkommen könnte.”

Grund für die vorzeitige Verlängerung könnte die über 100 Millionen Euro teure DFB-Akademie in Frankfurt am Main sein. Die Fertigstellung möchte Bierhoff als verantwortlicher Direktor erleben. Dieses Zukunftsprojekt wurde maßgeblich vom Europameister von 1996 mitgestaltet. Die Akademie soll frühestens im Jahr 2021 fertig sein. “Natürlich will ich gerne die Umsetzung im Bau miterleben und gestalten”, so Bierhoff, der am 1. Mai 50 Jahre alt wird.

14 Jahre Bierhoff, 14 Jahre Kritik

Oliver Bierhoff kam 2004 gemeinsam mit den Trainern Jürgen Klinsmann und Joachim Löw zum DFB. Löw wurde nach der WM 2006 in Deutschland Bundestrainer. Bierhoffs Posten des Managers war eigens neu geschaffen worden. Sein Auftreten wurde von Anfang an aber eher kritisch gesehen. 2007 kam es z.B. auch zu einem öffentlichen Streit mit Rudi Völler von Bayer Leverkusen. Bierhoff kritisierte die Bundesliga-Vereine und empfahl, dass sie sich an der Trainingsphilosophie der Nationalelf orientieren sollten. Völler reagierte mit teils derben Ausdrücken.

Noch auf dem Feld nach dem verlorenen EM-Finale von 2008 (0:1 gegen Spanien) kam es zu einem Streit mit Spieler Michael Ballack. Der Mittelfeldspieler beschimpfte Bierhoff mit obszönen Worten, nachdem dieser gefordert hatte, die Mannschaft solle mit einem “Danke”-Transparent zu den Fans gehen.

Trotz der wiederkehrenden Kontroversen um die Person Bierhoff scheint eine Verlängerung seines Vertrages eher Formsache zu sein. Die großen Erfolge der letzten Jahre (inklusive WM-Titel 2014) stehen eben auch in Verbindung mit seiner Person.

Als Spieler feierte Bierhoff seinen größten Erfolg 1996, als er das Golden Goal im Finale der Europameisterschaft gegen Tschechien erzielte. Als Stürmer beim AC Mailand wurde Bierhoff außerdem italienischer Meister und Torschützenkönig.