Bitter: Ousmane Dembélé schon wieder verletzt – WM in Gefahr?

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Das hat sich der ehemalige Dortmunder Flügelflitzer sicher anders vorgestellt! Ousmane Dembélé kommt nach seinem Rekordwechsel im Sommer von Borussia Dortmund zum FC Barcelona einfach nicht auf die Beine. Der 20-jährige französische Nationalspieler hat sich schon wieder verletzt.

Die bittere Verletzungsmisere Dembélés will nicht abreißen. Nachdem er Ende August für 105 Millionen Euro gewechselt war, hatte er sich erst einen Sehnenriss im linken Oberschenkel zugezogen, feierte am 4. Januar sein Comeback im spanischen Pokal gegen Celta Viga und muss nun schon wieder pausieren. Der Verein erklärte in einem offiziellen Statement, dass schon wieder der Oberschenkel Probleme mache. Ein Muskelfaserriss sei es dieses Mal. Die erneute Verletzung zog er sich am vergangenen Sonntag beim 4:2-Erfolg in San Sebastian zu. Die Mediziner des FC Barcelona prognostizieren drei bis vier Wochen Pause für Dembélé, der eigentlich Neymar nach seinem Abgang zu Paris Saint-Germain vergessen machen sollte.

Bis heute hat Dembélé aber nur sechs Partien für die Katalonen bestreiten können. Dabei stand er 263 Minuten auf Platz (ein Tor und eine Vorlage). Die bisherige Seuchensaison des Franzosen hat auch Auswirkungen auf Borussia Dortmund. Aufgrund zahlreicher Klauseln, kann sich die Ablösesumme auf bis zu 148 Millionen Euro erhöhen. Eine Klausel besagt, dass weitere zehn Millionen Euro nach Dortmund fließen, sobald Dembélé 50 Pflichtspiele für Barcelona bestritten hat. Diese Zahlung wird sich nun weiter verzögern.

Auch Frankreichs Fußballfans machen sich langsam Sorgen. Kommt keine weitere Verletzung dazwischen, wird Ousmane Dembélé natürlich rechtzeitig zur Weltmeisterschaft im Sommer in Russland genesen sein. Die Frage ist, ob er sich nach der Verletzung ohne Probleme wieder zurück ins Team kämpfen kann, schließlich haben sich die Katalanen erst vor Kurzem mit Philippe Coutinho vom FC Liverpool verstärkt. Aber: Auch er hat sich verletzt und muss derzeit pausieren.

Bei der WM Russland trifft Frankreichs Nationalmannschaft in Gruppe C auf Australien, Peru und Dänemark. Ousmane Dembélé gilt als einer der großen Hoffnungsträger des WM-Favoriten.