Confed Cup 2017: Kamerun – Australien live in der ARD

Confed Cup 2017
Foto: wowanneta / depositphotos

Mit Kamerun und Chile treffen am zweiten Spieltag des Confederations Cup 2017 zwei Mannschaften aufeinander, die ihr Auftaktspiel in Gruppe B jeweils verloren haben und dementsprechend bereits unter Druck stehen. Im Falle einer zweiten Niederlage wären die Chance auf das Halbfinale wohl nur noch minimal oder sogar schon dahin, sollten sich Deutschland und Chile anschließend unentschieden trennen. Vor dem Favoritenduell am Abend erfolgt der Anstoß zwischen Kamerun und Chile bereits um 17 Uhr. Die ARD überträgt live in TV und Stream.

Asienmeister Australien hat sich beim 2:3 gegen Deutschland zumindest im zweiten Durchgang durchaus ordentlich verkauft, hätte allerdings auch deutlicher verlieren können, wenn nicht DFB-Keeper Bernd Leno bei beiden Toren Pate gestanden und die deutsche Elf zielstrebiger agiert hätte. Nichtsdestotrotz dürfte Australien nach dem ersten Auftritt einigermaßen selbstbewusst in die Begegnung mit Kamerun gehen, wenngleich das von Trainer Ante Postecoglu ausgebene Ziel, den Confed Cup 2017 zu gewinnen, natürlich wenig realistisch ist.

Selbiges gilt freilich auch für die junge und unerfahrene Mannschaft Kameruns, die zu Beginn des Jahres beim nicht unbedingt zu erwartenden Gewinn des Afrika-Cups über sich hinaus gewachsen ist, seitdem aber nur noch bedingt überzeugen konnte. Unterschätzen sollte man die vom Belgier Hugo Broos trainierten Unzähmbaren Löwen aber schon mit Blick auf die Leistungen beim Afrika-Cup nicht, wobei die gegen Chile gezeigten Schwächen in der Defensive aber wohl auch gegen Australien zu Problemen führen dürften.

Confed Cup 2017: Kamerun – Australien live in der ARD

Anpfiff der Partie ist heute Abend um 17 Uhr MEZ im Krestowski-Stadion in St. Petersburg. Die ARD wird das Spiel ab 16:10 Uhr live im deutschen Free-TV übertragen, Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl werden die Fans ausführlich auf die Partie vorbereiten. Kommentiert wird die Begegnung im Anschluss von Gerd Gottlob. Parallel dazu kann man sich das Spiel auch im kostenlosen Online Livestream in der ARD-Mediathek anschauen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.