Druck steigt: Burger-Verbot für Dembélé

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Ousmane Dembélé kommt beim FC Barcelona bislang nicht auf die Beine. Nun haben sich auch die Mediziner des Vereins eingeschaltet und ihm einen strikten Ernährungsplan verschrieben. Außerdem soll ihn ein Bodyguard von Fast-Food-Restaurants fernhalten.

Die pure Statistik liest sich extrem ernüchternd. Acht Spiele, kein Tor, zwei Vorlagen. Nach einem halben Jahr. Er verpasste 27 Pflichtspiele, war 133 Tage nicht verfügbar. Freilich war Dembélé auch lange verletzt. Dennoch scheint die Geduld der Verantwortlichen derzeit auf eine harte Probe gestellt zu werden. Dembélé war zu Beginn der Saison für 105 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund nach Barcelona gewechselt. Inklusive Schmierenkomödie mit Streik. Umgerechnet kostete Barcelona jede Einsatzminute bislang 362.000 Euro.

Im September hatte sich Ousmane Dembélé einen Muskelriss im Oberschenkel zuzugezogen. Seitdem ist er häufig angeschlagen. Die spanische Zeitung “Mundo Deportivo” möchte nun den Grund seiner Verletzungsanfälligkeit herausgefunden haben. Die Essgewohnheiten und seine Vorliebe für Fast Food sollen schuld sein. Dembélé soll nun gar einen eigenen Koch an die Seite bekommen.

Doch wie kam der FC Barcelona Dembélés Vorliebe für das ungesunde Essen auf die Schliche? Demnach soll der Klub mitbekommen haben, dass der Franzose eine Butangasflasche für den heimischen Grill bestellt haben soll. Offenbar, um fettige Burger zu braten. Der Verein intervenierte und schickte ihm einen privaten Koch, der nun gesunde Speisen für Dembélé zubereiten soll.

Zudem soll Dembélé nun einen Bodyguard an der Seite haben. Dieser soll aufpassen, dass sich der talentierte Franzose von Fast-Food-Restaurants fernhält. Physiotherapeuten und der Klub-Arzt statten ihm außerdem regelmäßige Hausbesuche ab.

Zuletzt wurde Ousmane Dembélé sportlich heftig kritisiert, nachdem er am vergangenen Wochenende eingewechselt worden ist. Das Training am Montag fand ohne ihn statt. Angeblich hat der Franzose mit Magenproblemen zu kämpfen. Am heutigen Samstag trifft der FC Barcelona in “La Liga” auf Eibar (16.15 Uhr). Fraglich, ob Dembélé in den nächsten Spielen entscheidend für Barcelona zum Zug kommen wird.

Auch die französischen Landsleute leiden mit ihrem Supertalent. Ein fitter Ousmane Dembélé würde der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland sicherlich erheblich helfen können. In Gruppe C trifft das Team auf Australien, Peru und Dänemark und gilt als eines der Favoriten des Turniers.