Eden Hazard: Als Weltmeister zu den Könglichen?

WM 2018
AGIF / Shutterstock.com

Belgiens Superstar Eden Hazard (27) könnte ein außergewöhnlicher Sommer bevorstehen. Bei der Weltmeisterschaft in Russland zählt das belgische Nationalteam zu den Favoriten. Anschließend könnte er vom FC Chelsea zu Real Madrid wechseln. Die Gerüchte verdichten sich.

Zinedine Zidane (45) heißt das große Vorbild von Hazard. Der Trainer von Real Madrid könnte auch ein Grund sein, warum der Belgier im Sommer zu den Königlichen wechseln könnte. Er hat zwar noch Vertrag bis 2020 beim FC Chelsea. Vieles deutet derzeit aber auf einen Abschied im Sommer hin.

Im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Barcelona geht es nun erstmal um alles oder nichts. Das Hinspiel im heimischen Stadion endete 1:1. Hazard erzielte in 7 Champions-League-Spielen in dieser Saison bislang 3 Tore und legte 4 auf. Hazard sagte über die Champions League bei DAZN: “Alle Teams in der Champions League sind stark. Natürlich ist Real Madrid momentan der beste Klub der Welt, sie sind auf jeden Fall wieder Favorit. Aber beispielsweise ist auch Bayern München immer bei den besten Mannschaften. Und es gibt noch viele andere Mitfavoriten.”

Insgesamt kommt er für Chelsea in dieser Spielzeit auf 40 Spiele (15 Tore, 11 Vorlagen). Für Belgiens Nationalmannschaft bestritt Hazard bislang 82 Länderspiele. Er erzielte 21 Tore und bereitete 22 Treffer vor. Bei der WM in Russland spielen die Belgier in Gruppe G gegen England, Panama und Tunesien. Belgien ist längst kein Geheim-Favorit mehr. Mit Spielern wie Hazard, de Bruyne, Courtois, Mertens, Lukaku, Nainggolan, Alderweireld oder Carrasco zählen sie zum engeren Favoritenkreis. Eden Hazards Traum: Weltmeister mit Belgien werden und anschließend zu Real Madrid wechseln.

Fußballverrückte Familie Hazard

Die Familie Hazard lebt Fußball. Thorgan Hazard spielt für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga. Auch die anderen Hazard-Brüder, Kylien (22, Chelsea U23) und Ethan (13), spielen auf hohem Niveau. Hazard-Papa Thierry spielte semi-professionell in der 2. belgischen Liga. Mutter Carine war Stürmerin in der 1. Liga. Die Eltern sind beide mittlerweile als Sportlehrer tätig.

Am erfolgreichsten ist mittlerweile ihr Sohn Eden Hazard. Mit 16 Jahren feierte er im Trikot des OSC Lille bereits sein Profi-Debüt. 2012 wechselte er für 35 Millionen Euro Ablöse zu Chelsea. Eden Hazard besticht durch Tempo-Dribblings und den präzisen und harten Schüssen. Außerdem ist er beidfüßig.

Auch Bruder Thorgan hat durchaus Chancen, zusammen mit Eden zur Weltmeisterschaft zu fahren. Eden sagte über Thorgan und die Bundesliga: “Wenn ich die Zeit habe, schaue ich mir jedes Spiel von Thorgan an. Deutschland ist etwas Besonderes, die Stadien sind immer voll, Thorgan schwärmt von den Fans. Es ist wunderbar für ihn, dort zu spielen. Er spielt in einem guten Verein. Ich weiß nicht, ob ich eines Tages in der Bundesliga spielen werde.”

An Eden Hazard hat es zuletzt aber auch immer mal wieder Kritik gegeben. Chelsea-Trainer Antonio Conte (48): “Er findet oft einen Weg den Unterschied zu machen, zu treffen oder ein Tor vorzubereiten. Er hat ein großes Talent und deshalb verlange ich das auch von ihm. Ich muss ihn dazu antreiben, in jedem Spiel. Manchmal ist Eden zufrieden damit, wenn er ein Tor macht und legt lieber noch eins auf anstatt selber ein Zweites nachzulegen. Wenn ich mir Ronaldo anschaue, wenn er einmal trifft, will er zwei, drei, vier Tore. Dasselbe gilt für Messi. Eden kann besser werden, aber es geht nicht darum egoistischer zu sein – sondern darum den Unterschied zu machen. Die Champions League ist eine große Chance für ihn, sich mit den besten zu messen. Denn dort gehört er auch hin.” Womöglich bald im Trikot der Königlichen aus Madrid. Hazards Marktwerkt liegt laut transfermarkt.de derzeit bei exakt 100 Millionen Euro.