FC Bayern: Entwarnung bei Thomas Müller, Lob für neuen Torjäger

Joshua Kimmich
Foto: Rufus46 / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Ein munteres Hin und Her, viele Tore und am Ende ein dann doch nie gefährdeter Sieg des haushohen Favoriten. Im Viertefinale des DFB-Pokals gab sich der FC Bayern München beim SC Paderborn keine Blöße und gewann mit 6:0. Sorgen gab es derweil um Weltmeister Thomas Müller.

Müller musste bereits nach 32 Minuten ausgewechselt werden, da er sich unmittelbar vor dem 1:0 verletzt hatte. Er hatte einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen. Die genauen Konsequenzen sind noch unklar. Coach Jupp Heynckes versuchte die Fans zu beruhigen: “Ich hoffe, dass er am Samstag wieder dabei ist. Es ist wohl eine Oberschenkelprellung. Thomas ist wieder ein ganz wichtiger Spieler für uns. Nicht nur Kapitän, sondern auch Führungsspieler und wieder in guter Form. Er war aber eingeschränkt, deshalb war es besser zu wechseln.”

Nach dem Spiel twitterte Thomas Müller: “Die medizinische Abteilung hat mich nach meiner Auswechslung gut versorgt und ich werde bald wieder einsatzbereit sein. Keine Sorge! Danke für die vielen Genesungswünsche!”

Der FC Bayern München führte in Paderborn nach Toren von Coman, Lewandowski und Kimmich bereits zur Halbzeit mit 3:0. Kimmich hatte allerdings Lob für den Drittligisten übrig: “Sie haben brutal mutig gespielt. Alle anderen Drittligisten hätten sich sicherlich hinten reingestellt. Ich habe selbst 3. Liga gespielt. Dort haben wir lange nicht so guten Fußball gespielt wie Paderborn”, so Kimmich gegenüber “Sky”.

Besonders das 3:0 von Nationalspieler Kimmich begeisterte die Fans. Mats Hummels bereitete das Tor mit einem herrlichen Lupfer über die Paderborner Defensive vor. Kimmich täuschte mit einem Blick ein Abspiel an und schoss dann clever ins kurze Eck. “Eigenlich habe ich tatsächlich geschaut, ob jemand mitgelaufen ist. Ich wollte ihn erst querlegen, dann sind mir die Optionen ausgegangen. Zum Glück hat mir der Torwart die Ecke gegeben”, so der Torschütze über seinen Treffer im Interview. Auch Jupp Heynckes war voll des Lobes: “Er hat das cool abgeschlossen, wie ein Torjäger. Es war eine tolle Kombination auf schwerem Geläuf.”

Joshua Kimmich ist zwar eigentlich ein Defensivspieler, hat sich in der Vergangenheit aber immer wieder als erfolgreicher Scorer bewiesen. In 106 Pflichtspielen für Bayern München gelangen ihm bislang 13 Tore und 15 Vorlagen. In 25 Länderspielen erzielte Kimmich drei Tore und leistete 12 Vorlagen.