Frankreichs Torschütze Lemar hofft auf Transfer im Sommer

Frankreich
charnsitr / Shutterstock.com

Am vergangenen Freitag machte Thomas Lemar einmal mehr international auf sich aufmerksam. Bei der spektakulären 2:3-Niederlage Frankreichs gegen Kolumbien traf der Außenbahnspieler zum zwischenzeitlichen 2:0 für Les Bleus. Die WM-Chancen für Lemar stehen also nicht schlecht. Und die Endrunde in Russland könnte ihm als großes Schaufenster dienen. Denn nachdem im letzten Sommer ein Transfer gescheitert ist, denkt der 22-Jährige immer noch an einen Wechsel. Auch ein Bundesligist mischt im Poker um Lemar mit. 

Denn beim FC Bayern könnten ein, vielleicht sogar zwei Plätze auf den Flügeln frei werden. Denn die Macher von der Säbener Straße grübeln über die Nachfolge von Franck Ribery und Arjen Robben. Doch Favorit auf eine Lemar-Verpflichtung sind zwei Premier League Klubs: der FC Arsenal London und Jürgen Klopps Liverpool FC.

Letzten Sommer sollen beide Vereine starkes Interesse an einer Verpflichtung gehabt haben. Während die Reds mit einem 80 Mio. Euro Angebot abgeblitzt sein sollen, scheiterte ein Wechsel nach Nordlondon am Deadline Day der Transferperiode. Aus zweierlei Gründen: Einerseits lief die Zeit für den teuren Transfer ab, andererseits soll es Lemar auch nicht unbedingt zu den Gunners gezogen haben.

Doch heute spricht der pfeilschnelle Angreifer anders über den gescheiterten Wechsel: „Ob ich es bereue, dass ich nicht gegangen bin? Vielleicht, aber das verstecke ich nicht. Ich war ein bisschen enttäuscht. Wenn es vorbei ist, ist es vorbei, also denke ich nicht darüber nach.“

Und er hofft auf einen neuerlichen Anlauf großer Klubs, ihn in diesem Sommer verpflichten zu wollen: „Ich werde hart arbeiten, damit diese Teams im nächsten Transferfenster wiederkommen. Ich bin offen für alle Angebote. Ich bin Fußballspieler, ich mag Fußball. Ich schließe keine Türen.“

WM die größtmögliche Bühne für Thomas Lemar

Bei der WM-Endrunde bietet sich für Lemar wohl die größtmögliche Bühne, sich für die besten Klubs der Welt zu empfehlen. Im vorletzten Test der französischen Nationalmannschaft stand der 22-Jährige in der Startelf und erzielte ein Tor. Sein WM-Ticket dürfte der Mann, der in dieser Saison für den AS Monaco zwei Tore erzielte und acht Vorlagen beisteuerte, ziemlich sicher haben. Dann wird es für ihn gelten, diese Gelegenheit zu nutzen, um einen Transfer in die Premier League wahrscheinlicher zu machen. Oder doch zu Bayern München?