Gastgeber Russland weiter in der Krise – nur 1:1 gegen die Türkei

Russland National Mannschaft
Das Russische Team

Der WM-Gastgeber kommt einfach nicht richtig auf die Beine. Die russische Nationalmannschaft spielte in einem Testspiel gegen die Türkei nur 1:1-Unentschieden. Acht Tage vor dem Turnierstart gibt es beim Gastgeber noch viele Baustellen. Erneut wurde die Euphorie der Fans gebremst.

Erneut enttäuschte die Nationalmannschaft und kann es weiterhin nicht schaffen, Aufbruchstimmung in Russland zu erzeugen. Die Fans unterstützten ihr Team beim Testspiel im ZSKA-Stadion in Moskau zunächst lautstark und kreativ. Schließlich sollten sich die zähen Bemühungen der Hausherren auch auszahlen. Nach einem großen Schnitzer von Caglar Söyüncü vom SC Freiburg ging Russland mit 1:0 in Führung. Söyüncü spielte auf der linken Seite einen halbdiagonalen Pass Richtung Strafraum. Das Zuspiel wurde abgefangen und landete bei Alexander Samedow (Spartak Moskau), der mit einem Schuss aus spitzem Winkel zur Führung traf (35. Spielminute). Das Publikum verabschiedete die Nationalelf schließlich mit Applaus in die Pause.

In der zweiten Hälfte kehrte allerdings schon bald Ernüchterung ein. In der 59. Minute verschätzte sich die russische Defensivabteilung. Der Wolfsburger Yunus Malli lief alleine auf das Tor zu und schlenzte den Ball zum 1:1 ins linke Eck. Schließlich blieb es beim Remis.

Russland fordert das Achtelfinale – doch zuletzt 7 Spiele, 0 Siege

Die russische Nationalmannschaft konnte damit keines der letzten sieben Länderspiele gewinnen. Gegen Argentinien (0:1), Brasilien (0:3), Frankreich (1:3) und zuletzt gegen Österreich (0:1) wurde verloren, gegen den Iran (1:1) und Spanien (3:3) reichte es immerhin zum Unentschieden. Am 7. Oktober 2017 gelang der letzte Sieg, als das russische Team Südkorea mit 4:2 schlug. Die Öffentlichkeit in Russland fordert vom Nationalteam bei der WM mindestens das Achtelfinale.

„Von der Qualität her war es ein Schritt nach vorne im Vergleich mit dem Österreich-Spiel. Wir müssen noch an Nuancen arbeiten“, so Nationaltrainer Stanislav Cherchesov nach dem Spiel. Der ehemalige Bundesliga-Torhüter betreut das Team seit August 2016. Russland bestreitet am 14. Juni das Eröffnungsspiel der WM gegen Saudi-Arabien (Gruppe A). Weitere Gruppengegner sind Ägypten und Uruguay. Die Türkei hatte sich nicht für die Weltmeisterschaft qualifiziert.