Goncalo Guedes: Portugals Shootingstar und Paris’ Tafelsilber

WM 2018 Auslosung
Foto: gustavofrazao / depositphotos

Goncalo Guedes ist der Shootingstar Portugals. Von Paris an Valencia ausgeliehen erhält der Linksaußen endlich wieder regelmäßige Einsätze. Und liefert. So spielt er sich nicht nur in den Fokus von Nationaltrainer Fernando Santos, sondern auch auf die Einkaufszettel einiger Top-Klubs. Und Paris hat durch das Financial Fairplay gehörig Druck, noch im Winter ordentlich Einnahmen zu generieren. 

80 Mio. Euro muss Paris Saint-Germain dem Vernehmen nach in den nächsten Tagen bis zum Schließen des Winter-Transferfensters noch einnehmen. Das Financial Fairplay der UEFA gibt einen Rahmen vor, in dem Klubs sich verschulden dürfen. Durch den Megatransfer von Neymar im letzten Sommer und den anstehenden Kauf nach einjähriger Leihe von Mbappe in der kommenden Transferperiode sprengt Paris diesen Rahmen gehörig. Empfindliche Sanktionen seitens des europäischen Verbandes sind zu befürchten.

Um das Transferminus wieder in einen tolerierbaren Bereich zu bringen, muss PSG Spieler abgeben. Ganz oben auf der Liste stehen Javier Pastore, Lucas und Goncalo Guedes. Bei Pastore stocken die Gespräche mit Inter Mailand, denn die Italiener stehen selbst im Fokus des Financial Fairplay und tun sich schwer, die kolportierten 20 Mio. Euro Ablöse aufzutreiben. Sie preferieren eine Leihe. Auch bei Lucas ist noch keine Bewegung in einen Transfer, eventuell Richtung Tottenham, gekommen. Bleibt also Goncalo Guedes.

Shootingstar Guedes: Finanzielle Lebensversicherung und WM-Hoffnung

Paris ruft für den portugiesischen Linksaußen einen Preis von 70 Mio. Euro auf. Für diesen astronomischen Preis muss sich innerhalb der nächsten Tage erst einmal ein Käufer finden. Auch wenn Guedes einige Argumente für gestiegenes Interesse liefert.

Im Januar 2017 verpflichtete PSG den Youngster für 30 Mio. Euro von Benfica Lissabon. In der französischen Hauptstatdt kam er aber nur zu einem Startelf-Einsatz in der Rückrunde. Um Spielpraxis zu sammeln verliehen die Franzosen ihn im Sommer nach Valencia. Und dort sollte er so richtig einschlagen.

16 Spiele in LaLiga, vier Tore und sieben Vorlagen stehen für Guedes bei Valencia zu Buche. So trägt er großen Anteil daran, dass die jahrelang kriselnden Fledermäuse aktuell auf Rang 3 und damit Champions-League-Kurs liegen.

Kann er diese Form bis in den Sommer hinein halten, bietet sich dem 21-Jährigen mit der WM die größte Bühne der Fußballwelt. Sein Marktwert könnte noch einmal explodieren. Daher dürften sich interessierte Klubs mit dem nötigen Kleingeld in den letzten Tagen dieses Transferfensters noch einige Gedanken machen. PSG muss verkaufen. Die Chancen stehen gut, ein europäisches Toptalent für einen vergleichsweise niedrigen Preis zu bekommen.