Gonzalo Higuain: Nur wegen Mutter Nancy noch auf dem Platz

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Argentiniens Super-Torjäger Gonzalo Higuain (30) hat in einem Interview überraschend gestanden, dass er 2016 kurz vor dem Karriereende stand. Seine Mutter soll der Grund für diese Gedanken gewesen sein. Im Interview mit dem argentinischen TV-Sender “TyC Sports” erzählte er offen über eine schwere Zeit.

Demnach habe er im Jahr 2016 ernsthaft darüber nachgedacht, seine aktive Karriere zu beenden. “Meine Mutter Nancy war krank und es ging mir sehr schlecht deswegen”, so der argentinische Nationalspieler. “Als ich erfahren habe, wie schlimm ihre Krankheit war, wollte ich hinschmeißen. Ich wollte bei ihr sein, und sie hat mir gesagt, ich solle weiterspielen. Ich habe für sie weitergespielt. Am Ende wurde sie geheilt, Gott sei Dank und es geht ihr gut”, so Higuain. Nun möchte er bei der kommenden Weltmeisterschaft in Russland auch für seine Mutter erstmals Weltmeister werden.

Der Triumph 2014 in Brasilien ist Higuain und Argentinien nur knapp verwehrt geblieben. Im Finale verlor das Team denkbar knapp mit 0:1 nach Verlängerung gegen Deutschland. Higuain vergab in der ersten Halbzeit eine Großchance und musste anschließend in der Heimat viel Kritik einstecken. Mit Spielern wie Messi, di Maria, Aguero und eben auch Higuain zählt Argentinien wieder zum engeren Favoritenkreis bei der kommenden WM in Russland. In Gruppe D spielt die Mannschaft gegen Nigeria, Island und Kroatien.

Higuains beeindruckende Quoten

Gonzalo Higuain absolvierte bislang 69 Länderspiele für Argentinien, erzielte dabei 31 Tore und leistete 14 Assists. Bei seinem Klub Juventus Turin ist er einer der wichtigsten Leistungsträger. Dort läuft sein aktueller Vertrag noch bis zum Sommer 2021. Rein sportlich ist ein Karriereende also noch lange nicht in Sicht.

In der laufenden Spielzeit lief er in 39 Pflichtspielen für die “Alte Dame” auf. Higuain gelangen 22 Treffer und 6 Vorlagen. Im Champions League Achtelfinale hat das Team vor Kurzem Tottenham Hotspur eliminiert und trifft im Viertelfinale auf Real Madrid. Damit kommt es zu einem Wiedersehen mit Higuains Ex-Klub.