Griezmann gigantisch: Sieben Tore in vier Tagen

Frankreich
charnsitr / Shutterstock.com

Englische Woche in der spanischen Liga. Und während Real Madrid unter der Woche wieder einmal patzte, schießt sich Atletico für das Spitzenspiel warm. Denn abgerundet wird die englische Woche für die zweitplatzierten Rojiblancos mit dem Duell gegen Spitzenreiter Barcelona. Das Treffen Erster gegen Zweiter kommt für Atletico zum perfekten Zeitpunkt. Denn die Hauptstädter befinden sich in bestechender Form. Allen voran ihr Superstar Antoine Griezmann. 

5:2 fegte Atletico am Wochenende den FC Sevilla aus deren Stadion. Bis in die 85. Minute hieß es sogar 5:0, bevor Sevilla zumindest noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Herausragender Akteur im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan: der Franzose Antoine Griezmann. Drei Tore und eine Vorlage steuerte der Mittelstürmer zum überraschend deutlichen Erfolg bei.

Und die nächste Gala des wendigen Angreifers ließ nicht lange auf sich warten. Am Mittwoch schoss Griezmann den CD Leganes im Alleingang ab. 4:0 fertigten die Colchoneros den CD Leganes aus dem heimischen Wanda Metropolitano. Und alle vier Tore gingen auf das Konto von Antoine Griezmann. Sieben Tore in zwei Spielen, zehn in den letzten sieben Ligapartien untermauern beeindruckende Zahlen dessen herausragende Form.

So kommt das anstehende Duell mit dem Spitzenreiter der Liga FC Barcelona am Sonntag genau zur richtigen Zeit. Für Griezmann, der mit nur zwei Toren bis zum zwölften Spieltag eher schwach in die Saison gestartet war. Und ebenso für die komplette Mannschaft Atleticos, die in den letzten acht Partien sieben Siege und ein Unentschieden einfuhren. Mit einem Sieg gegen Barca könnte das eigentlich schon als entschieden eingestufte Meisterschaftsrennen noch einmal an Spannung gewinnen.

Griezmann mit Frankreich im Favoritenkreis auf WM-Titel

Und Griezmann kann weiter an seiner formidablen Form arbeiten. Auch in Hinblick auf die anstehende WM in Russland im Sommer. Mit Frankreich gehört der 26-Jährige Angreifer zum absoluten Favoritenkreis auf den WM-Titel. Mit der Finalniederlage bei der EM 2016 im eigenen Land schnupperten Les Bleus schon an einem großen Titel. Das wird für zusätzliches Selbstvertrauen und eine Extra-Portion Motivation in Russland sorgen. Und mit einem Griezmann in dieser Verfassung, dazu unter anderem Mbappe, Martial oder Coman, stellt gerade die französische Offensive absolute Weltklasse dar.