Jamaikaner Bailey zur WM? England macht ernst

England
charnsitr / Shutterstock.com

Eigentlich hätten wir gedacht, dass wir Leon Bailey bei der Weltmeisterschaft in Russland nicht erleben dürfen. Schließlich hat sich sein Heimatland Jamaika nicht für das Turnier qualifiziert. Doch nun möchte der englische Verband Bailey gewinnen.

In Deutschland wirbelt Leon Bailey (20) in dieser Spielzeit wie er will. Für Bayer Leverkusen kommt er in der Saison 2017/2018 bislang auf 23 Pflichtspiele, elf Tore und fünf Vorlagen. Für eine jamaikanische Auswahl hatte Bailey bislang nur einmal gespielt. Mit der U23 Jamaikas bestritt er eine Partie (ein Tor). Das bedeutet auch, dass er sich für die Nationalmannschaft von Jamaika noch nicht festgespielt hat. Das eröffnet England eine große Chance.

Zuletzt wurde bekannt, dass der FC Chelsea, der FC Liverpool und auch Manchester United an dem Mittelfeldstar dran seien. Laut „Mirror“ plant außerdem der englische Verband, den Jamaikaner zu nominieren. Möglich ist das Vorhaben durchaus. Zwei von Baileys Großeltern besitzen englische Pässe. Für Jamaika möchte Bailey offenbar nicht spielen. Zuletzt sagte sein Stiefvater Craig Butler: „Jetzt zählt nur seine Arbeit in Leverkusen.“ Es soll persönliche Probleme zwischen Bailey und dem Verband geben.

Bayer-Sportchef Rudi Völler sagte dazu in der „BILD“-Zeitung: „Ich weiß das noch aus meiner Zeit als Bundestrainer. Solche Entscheidungen sind für junge Spieler oft nicht leicht. Sie müssen sich wohl fühlen. Wir als Verein sehen das völlig gelassen.“

England gilt als das fußballerische Traumland von Leon Bailey. Dass er eines Tages in der Premier League spielen würde, erscheint realistisch. Die Aussicht auf die Weltmeisterschaft in Russland, dürfte seine Entscheidung pro englische Nationalmannschaft außerdem beschleunigen. England spielt in Russland in Gruppe G gegen Belgien, Panama und Tunesien. Kurios: Auch für das belgische Nationalteam könnte Leon Bailey auflaufen. Genauso wie für Malta.

Trotz seiner jungen Jahre, spielte Bailey außerdem bereits in Österreich und der Slowakei. Nach seinen starken Leistungen beim KRC Genk in Belgien, wurde Bayer Leverkusen aufmerksam und schnappte sich das Mittelfeldtalent am 31. Januar 2017. Nach anfänglichen Anpassungsproblemen kam Bailey immer besser in Fahrt und gilt in der laufenden Spielzeit als einer der besten Bundesligaspieler.