Josip Drmic im Aufwind: WM statt Karriereende!

WM 2018 Logo
Foto: donfiore1 / depositphotos

Wer hätte das gedacht? Nach zwei schweren Knorpelschäden hat sich Josip Drmic (25) zurückgekämpft und darf sich nun sogar wieder Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft im Sommer in Russland machen. Dabei stand der Schweizer kurz vor dem vorzeitigen Karriereende.

Das ist eine Geschichte, wie sie nur der Fußball schreibt. Fehlt nur noch das Happy End im Sommer. Schafft es der Stürmer noch zum Turnier in Russland? Josip Drmic hat definitiv gute Chancen. Heute Abend steht er im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft im Spiel gegen Griechenland. Vier Tage später geht es gegen WM-Teilnehmer Panama. Der 25-Jährige will diese zwei Chancen unbedingt nutzen, um sich für den WM-Kader zu empfehlen.

Drmic sagte gegenüber der “BILD”-Zeitung: “Es gab Phasen, in denen ich nicht mehr dran geglaubt habe, es war eine lange Leidenszeit. Aber es kann jetzt doch noch mein Jahr werden! Der Trainer glaubt an mich, die Rückkehr zur Nati nach über einem Jahr ist ein großes Glücksgefühl. Natürlich ist die WM ein Traum. Ich arbeite daran, es zu schaffen, und habe endlich wieder ein Supergefühl dabei.”

Hecking hofft auf einen Startschuss

Für seinen Klub Borussia Mönchengladbach durfte er zuletzt beim 3:3 in Hoffenheim endlich wieder einen Treffer bejubeln. Für Drmic kam es durchaus überraschend, dass Schweiz-Trainer Vladimir Petkovic Drmic nach nur wenigen Einsätzen für Mönchengladbach wieder nominiert hatte. “Dass er mich […] zurückgeholt hat, hat mir sehr geholfen”, so der Stürmer.

Im November 2017 feierte Drmic sein zweites Comeback. Bei Coach Dieter Hecking (53) hatte der Schweizer jedoch einen schweren Stand. Er stand nur einmal in der Startelf und wurde sieben Mal eingewechselt. “Ich hoffe für Josip, dass sein Tor und die Nominierung für die Schweiz ein Startschuss sind”, so der Gladbach-Coach.

Für Drmic könnte diese Saison also doch noch traumhaft enden. Die Schweiz spielt bei der WM in Gruppe E gegen Brasilien, Costa Rica und Serbien. Für die Schweiz absolvierte Drmic bislang 26 Länderspiele. Er erzielte 10 Treffer und bereitete 4 Tore vor. Bei der WM 2014 in Brasilien kam Drmic in allen 4 Begegnungen zum Einsatz und konnte im Gruppenspiel gegen Honduras 2 Tore vorbereiten. Die Schweiz scheiterte im Achtelfinale knapp am späteren Finalisten Argentinien.