Kagawa kehrt zurück: Ist es zu spät für die WM?

WM 2018 Logo
Foto: donfiore1 / depositphotos

Für den BVB geht es um die Champions-League-Teilnahme. Für den Japaner Shinji Kagawa geht es heute auch um die Weltmeisterschaft in Russland. Der 29-Jährige könnte heute Nachmittag in Hoffenheim (15.30 Uhr) sein lang ersehntes Comeback feiern. Doch reicht es noch für die WM?

Japans Nationaltrainer Akira Nishino hat bei einer Europareise vor kurzem einige der japanischen Legionäre beobachtet. In Bezug auf Shinji Kagawa hat er Bedenken geäußert. „Ich dachte, dass ich ihn wenigstens trainieren sehen kann“, so der Coach, der ein zweistündiges Gespräch mit dem BVB-Star führte. „Er will unbedingt zur WM, aber ich spüre eine kleine Lücke“, so Nishino, was den Fitnesszustand des Dortmunders anbelangt. „Er hat seit Februar nicht mehr gespielt und ich glaube, dass er selbst das Gefühl hat, dass es nicht reichen könnte.“

Kagawa ist der Japaner mit den meisten Bundesliga-Toren (41) und bis zu seiner Verletzung lief es auch in dieser Spielzeit gut. Fünf Tore, drei Vorlagen in 18 Einsätzen ist eine durchaus starke Bilanz. Am 10. Februar zog er sich im Spiel gegen den Hamburger SV eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Fortan fehlte er drei Monate. Dem BVB fehlte der kreative Offensivmann in einer schwierigen Saisonphase an allen Ecken und Enden.

Doppelt wichtiges letztes Spiel für Kagawa

Der letzte Bundesliga-Spieltag wird für Kagawa persönlich also doppelt wichtig. Gegen den direkten Konkurrenten kann der BVB die Champions-League-Qualifikation klar machen und eine teilweise chaotische Saison noch retten. Außerdem ist es das letzte Pflichtspiel, um sich Nationaltrainer Nishino anzubieten. Kann er dem Coach zeigen, dass er fit ist, könnten seine Chancen auf die Weltmeisterschaft wieder steigen.

Der 29-jährige Kagawa kam für den BVB in 211 Pflichtspielen zum Einsatz, erzielte 60 Tore und bereitete 54 Treffer vor. Unter Trainer Jürgen Klopp wurde der Japaner zwei Mal deutscher Meister. Für Japans Nationalmannschaft kam der Offensivmann bislang 89 Mal zum Einsatz. Er erzielte 29 Tore und legte 17 Treffer auf. Bei der WM spielt Japan in einer Gruppe mit Kolumbien, Polen und dem Senegal.