Leverkusens Wendell: Gott entscheidet über WM

Brasilien
Mut Hardman / Shutterstock.com

Wendell hat sich bei Bayer Leverkusen zum Leistungsträger entwickelt. Der 24-jährige Brasilianer träumt von der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland. Nun hat er verraten, dass er auf Gott vertraut, was die Nominierung betrifft.

Seit 2014 spielt der Linksverteidiger bei der “Werkself”. In 138 Pflichtspielen erzielte Wendell sechs Tore und bereitete zehn Treffer vor. Für die brasilianische Nationalmannschaft war er zwar bereits nominiert, kam allerdings noch nicht zum Einsatz. Dennoch lebt Wendells Traum von der WM im Sommer.

Im Interview mit der “BILD” sagte Wendell, dass eine WM-Teilnahme “möglich, aber schwierig” sei. “Auf meiner Position haben wir mit Marce­lo und Fi­li­pe Luis rich­tig gute Spie­ler. Aber ich hoffe, wei­ter in der Bun­des­li­ga gut zu spie­len und Gott wird ent­schei­den, wer in der Sel­e­cao dabei ist”, so Wendell.

Gott spiele in seinem Leben und in seiner Karriere sowieso eine große Rolle. Genauso wie bei Leverkusens Trainer Heiko Herrlich. “Wir befinden uns bei dem Thema auf einer Wellenlänge”, so Wendell. “Aber was er der Mannschaft gibt, ist nur Glaube. Er sorgt dafür, dass wir zusammenstehen. So dass wir genau wissen, wohin wir wollen. Die Champions League ist unser Ziel. Heiko hat uns die Ruhe und das Selbstvertrauen für unser Spiel gegeben.”

Wendell sprach mit “BILD” auch über seine neue Freundin Cidia. Sie hätten sich “über das Internet” kennen gelernt. “Via Instagram und Facebook haben wir uns geschrieben. Dann haben wir uns in Brasilien ge­trof­fen. Sie ist Model und kommt aus Sao Paulo. Mo­men­tan ist sie mit mei­nen El­tern für ein paar Wo­chen hier. Eine tolle Zeit.” Wendell hat auch zwei Kinder, die allerdings bei seiner Ex-Verlobten leben. “Jeden Abend sehen wir uns per Fa­ce­Time. Häu­fi­ger geht es durch die Zeit­ver­schie­bung lei­der nicht. Ich ver­mis­se sie sehr, ver­su­che ihnen von hier aus so viel wie mög­lich zu hel­fen. Es soll ihnen an nichts feh­len. Meine Kinder werden immer meine Kinder bleiben.”

Derzeit läuft es sportlich wie privat rund beim Brasilianer. Ob er noch ein Thema für die WM in Russland werden könnte? Sollte einer der arrivierten Stammkräfte ausfallen, könnte Wendell mit Sicherheit ein Kandidat werden.