Lukas Podolski in ungewohnter Rolle: Public Viewing in Köln!

Lukas Podolski
Foto: Sven Mandel / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Lukas Podolski plant ein großes Public Viewing in Köln zur Weltmeisterschaft in Russland. Das Event soll anlässlich des zweiten Vorrundenspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden am 23. Juni stattfinden. Podolski betont, dass er die Zuschauerrolle sehr genießen wird.

Die Galopprennbahn Köln-Weidenpesch wird der Veranstaltungsort sein. “Endlich kann ich auch mal ein Public Viewing live miterleben. Und dann noch in meiner Heimatstadt Köln! Als Spieler durfte ich ja immer mitspielen und kenne das Public Viewing nur aus dem Fernsehen”, so Podolski. Der Weltmeister von 2014 möchte vor Ort Spendengelder für seine Stiftung sammeln. Diese unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Am 23. Juni spielt Deutschland im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden. Auf der Galopprennbahn können 15.000 Zuschauer dem amtierenden Weltmeister zujubeln. Auch das Rahmenprogramm wurde bereits bekannt gegeben. Ab 15.00 Uhr treten mehrere Musik-Acts wie Brings, Kasalla oder Cat Ballou auf. Das Spiel wird um 20.00 Uhr angepfiffen. Tickets für das Public Viewing können für 12,80 Euro gekauft werden.

“Jetzt, da ich nicht mehr spiele, ist mir diese Idee mit Markus Krampe, der mit mir viele erfolgreiche Events macht, gekommen“, sagt Podolski gegenüber dem Kölner “EXPRESS”. “Ich hoffe, das wird ein geiler Tag mit schönem Wetter und natürlich einem deutschen Sieg!”

Podolski lässt riesige LED-Wände aufstellen

Zum Event sollen vier riesige LED-Wände aufgestellt werden. Eine davon soll sogar 100 Quadratmeter groß sein. Zusätzlich wird das Spiel auf 80 weiteren kleineren Fernsehern gezeigt. “Für mich ist es schon noch komisch, wenn ich die Länderspiele am Fernseher sehe, weil ich bei so vielen Turnieren selbst dabei war. Aber ich freue mich natürlich auch, die WM mal ganz entspannt in meiner Heimat in Köln als Fan verfolgen zu können”, so Podolski.

Der 32-Jährige lässt seine Karriere aktuell bei Vissel Kobe in Japan ausklingen. Dort kommt er in der noch jungen Saison aktuell auf acht Pflichtspiele und drei Tore. Für die deutsche Nationalmannschaft lief er bis zu seinem Rücktritt 130 Mal auf. Er erzielte 49 Tore und bereitete 31 Tore vor. Sein letztes Spiel für die Nationalelf bestritt er 22. März 2017 in einem Testspiel gegen England. Ausgerechnet Podolski selbst erzielte den 1:0-Siegtreffer.