Manuel Neuer gibt Grund zur Hoffnung, ter Stegen möchte neuen Rekord

Manuel Neuer
Foto: Peter P. / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Der deutschen Nationalmannschaft “droht” ein echtes Luxusproblem. Mit Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen könnten zwei der besten Keeper der Welt zur Verfügung stehen. Es sieht ganz danach aus, als würde Neuer schon bald sein Comeback geben können. Ter Stegen träumt unterdessen von einem Rekord.

Marc-André ter Stegen (25) spielt mit dem FC Barcelona eine bärenstarke Saison. Auf dem Weg zur 25. nationalen Meisterschaft sind sie wohl nicht mehr aufzuhalten. Nun kann sich ter Stegen eine einzigartige Bestmarke sichern. Der ehemalige Mönchengladbacher hat in 29 Spielen erst 13 Gegentore kassiert. Europaweit können nicht mal Juventus Turin (15), der SSC Neapel (19), der FC Bayern München (20) oder Manchester City (20) mithalten. Zum Vergleich: In der vergangenen Spielzeit fing sich ter Stegen noch 33 Gegentore in 36 Spielen.

Die bisherige Bestmarkt hat der Slowene Jan Oblak (25) mit Atlético Madrid (18 Gegentore) aufgestellt – gemeinsam mit Francisco Liano Fernandez in der Saison 1993/94 für Deportivo La Coruna. Ter Stegen könnte sich in den letzten neun Spielen also noch vier Gegentreffer leisten.

In der deutschen Nationalmannschaft ist Marc-André ter Stegen hinter Manuel Neuer die Nummer zwei. Würde der Bayern-Keeper nicht rechtzeitig fit werden, wäre der 25-Jährige die klare Nummer eins. Bisher bestritt ter Stegen 18 Länderspiele für Deutschland.

Manuel Neuer besucht die Nationalmannschaft und verbreitet Optimismus

Neuer hat seit September 2017 verletzungsbedingt kein Spiel mehr bestritten. Auch bei den anstehenden Testspielen gegen Spanien und Brasilien fehlt der Keeper des FC Bayern weiterhin. Nach seiner Fuß-Operation arbeitet der 31-Jährige weiter intensiv an seinem Comeback. Am Montag hatte Neuer die deutsche Nationalmannschaft im Rahmen von Werbe-Terminen besucht.

“Es ist eine sehr wichtige Personalie. Dessen ist sich jeder bewusst. Ich bin da positiv gestimmt”, sagte der Schalker Leon Goretzka in Bezug auf Neuer. Bayern-Kollege Jerome Boateng schlägt in eine ähnliche Kerbe: “Er macht einen positiven Eindruck. Wir hoffen alle, dass er schnell zurückkommt. Es sieht nicht so schlecht aus”.

Am 15. Mai möchte der deutsche Bundestrainer Joachim Löw den vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Russland im Sommer bekannt geben. Es deutet alles darauf hin, dass es Manuel Neuer knapp schaffen wird. Und falls nicht, steht mit Marc-André ter Stegen ein Weltklasse-Keeper als neue Nummer eins bereit. Weltmeister Manuel Neuer kommt bislang auf 74 Länderspiele.