Mehr Likes als Leistung: Hat Manchester United mit Paul Pogba abgeschlossen?

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Ist die Geduld von Manchester United und Trainer José Mourinho am Ende? Englischen Medienberichten zufolge soll Mittelfeld-Superstar Paul Pogba (25) im Sommer verkauft werden. Nachfolger könnte Weltmeister Toni Kroos werden. Doch Mourinhos Einkaufsliste ist noch länger.

Für 105 Millionen Euro ist Pogba vor rund zwei Jahren von Juventus Turin nach Manchester gewechselt. Von der damaligen Rekord-Ablöse konnte er bislang wenig in Form von Leistung zurückzahlen. Die Verantwortlichen hatten sich vom Franzosen deutlich mehr erhofft. Sie wollten eine Leitfigur, sie haben nun aber nur einen Mitläufer.

Laut „Mirror“ sei Trainer José Mourinho genervt von Pogbas Aktivitäten in den sozialen Medien. Er vernachlässige den Fußball, heißt es. Demnach sehen es auch einige der älteren Mitspieler Pogbas kritisch, dass er häufiger durch neue Frisuren und außergewöhnliche Outfits auffalle, als durch Leistung.

Die Saison läuft für Manchester United bislang ernüchternd. Der Rückstand in der Premier League auf Manchester City ist uneinholbar, aus der Champions League ist man peinlich im Achtelfinale  ausgeschieden. Im Sommer soll der Kader umkrempelt werden. Toni Kroos und Raphael Varane von Real Madrid sollen ganz oben auf dem Wunschzettel Mourinhos stehen. Kroos‘ Marktwert wird auf 115 Millionen Euro, der von Varane auf 80 Millionen Euro geschätzt. Nun wird gemutmaßt, dass Real und Trainer Zidane im Gegenzug Pogba erhalten könnten.

Ist Pogba wirklich noch so begehrt?

Aber ob Zidane wirklich mehr von seinem Landsmann hält als Mourinho? Fraglich. Ebenso fraglich, ob Real seinen Taktgeber im Mittelfeld wirklich gehen lassen würde. Laut Medienberichten soll ein ähnlicher Deal Paris Saint-Germain angeboten werden. Mourinho habe auch ein Auge auf Marco Verratti und Marquinhos geworfen, heißt es. Ein weiterer Kandidat für einen Wechsel zu Manchester United ist Alex Sandro. Der Marktwert des Außenverteidigers von Juventus Turin liegt bei rund 50 Millionen Euro.

Es scheint sicher, dass in Uniteds Kader im Sommer nach der WM viel passieren wird. Derzeit wirkt es allerdings schwer vorstellbar, dass Paul Pogba tatsächlich die Begehrlichkeiten weckt, die dafür sorgen könnten, dass man erneut eine hohe Ablöse kassieren würde. Doch vielleicht verhelfen ihm ein starker Saison-Endspurt und eine gute Weltmeisterschaft zu einem weiteren Top-Klub.

Paul Pogba absolvierte bislang 50 Länderspiele für Frankreich. Er erzielte 8 Tore und bereitete 6 Treffer vor. In der laufenden Spielzeit kommt er auf 27 Einsätze für Manchester United. Ihm gelangen 3 Tore und 10 Vorlagen.