Messi schießt Barcelona zur Meisterschaft, Iniesta auf Abschiedstour

Lionel Messi
AGIF / Shutterstock.com

Der FC Barcelona ist spanischer Meister. Mit dieser Nachricht überrascht man natürlich niemanden mehr. Zu groß war der Vorsprung der Katalanen auf die Konkurrenz aus Madrid und Valencia schon seit Wochen. Mit einem 4:2 gegen Deportivo La Coruna hat Barca den Titel nun aber auch rechnerisch sicher. Ebenso wie die Galizier als Absteiger feststehen. Entscheidender Mann auf dem Platz einmal mehr: Lionel Messi. Der Sieg gab dennoch einige Aufschlüsse, wie der FC Barcelona der kommenden Saison aussehen könnte. Schließlich scheidet mit Andres Iniesta eine zentrale Figur der letzten Jahrzehnte. 

Überraschend musste die Ikone Iniesta, die unter der Woche den Abschied, von dem schon länger ausgegangen worden war, auch offiziell verkündete, zu Spielbeginn auf der Bank Platz nehmen. Neben Busquets und Rakitic begann Philippe Coutinho im zentralen Mittelfeld. Zudem bildeten Ousmane Dembele, Lionel Messi und Luis Suarez die offensive Dreierreihe. Damit waren die neuen Fantastic Four des FC Barcelona einmal wieder vereint. Coach Valverde ließ die vier relativ unregelmäßig zusammen auflaufen. Dabei könnte so das Gesicht der nächsten Jahre aussehen.

Gegen La Coruna erhielten sie eine Chance sich besser aufeinander einzustellen und einzuspielen. Und offensiv zeigten sie ihr großes Potential früh. Suarez auf Messi, der weiter zu Dembele. Der junge Franzose bricht sein Dribbling ab und legt stattdessen zurück auf Coutinho. Und der Brasilianer vollendet wunderschön und zart ins lange Eck. Zu viel Klasse für den galizischen Absteiger. Ählich das 2:0. Dembele auf Suarez. Der bedient Messi per Außenrist-Flanke, die La Pulga volley verwertet.

Defensive Balance stimmt mit Messi, Suarez, Dembele & Coutinho noch nicht

Doch was offensiv golden schimmerte, entpuppte sich defensiv gegen das von Real- und Milan-Legende trainierte Clarence Seedorf zu häufig als stumpfes Blech. Die Balance stimmte in vielen Situationen noch überhaupt nicht. Der Absteiger kam daher durch Lucas Perez und Emre Colak nicht unverdient und viel zu einfach zum 2:2-Ausgleich. So musste einmal mehr Messi das Spiel für Barcelona entscheiden.

Nach fantastischem Doppelpass mit Suarez sorgte der argentinische Superstar zehn Minuten vor Ende für das 3:2. Nach der nächsten tollen Vorlage von Suarez gelang Messi gar noch sein 32. Saisontreffer zum 4:2. Dreimal Suarez auf Messi, auch Coutinho und Dembele immer wieder gut in die offensiven Kombinationen eingebunden. Nur an der Defensivarbeit muss für die kommende Saison noch ordentlich gearbeitet werden. Doch nun wird erst einmal der Abschied Iniestas zelebriert, der kurz vor Schluss noch eingewechselt wurde, und die 25. Meisterschaft in LaLiga gefeiert.