Neue Marktwerte: Bestwerte für ter Stegen und Coutinho

WM 2018 Nachrichten
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Das Portal Transfermarkt.de hat neue Marktwerte für die spanische “La Liga” veröffentlicht. Dabei ist es zu deutlichen Sprüngen nach oben, allerdings auch nach unten gekommen. Die derzeitige deutsche Nummer 1, Marc-André ter Stegen, konnte ganze 20 Millionen Euro zulegen und steht demnach nun bei einem Marktwert von 60 Millionen Euro. Es hat noch weitere große Gewinner, aber auch Verlierer gegeben.

Barcelonas Kult-Verteidiger Carles Puyol sagte kürzlich, dass ter Stegen “einer der besten Torhüter der Geschichte werden” könnte. Auch Transfermarkt.de honorierte die starken Leistungen dieser Spielzeit bei Barcelona. Nach der jüngsten Marktwert-Anpassung ist ter Stegen hinter Jan Oblak von Atlético Madrid (70 Millionen Euro) sogar der zweitwertvollste Torwart der Welt. Ter Stegen ist außerdem nach Marco Asensio von Real Madrid (von 50 Millionen auf 75 Millionen Euro) der größte Marktwert-Gewinner.

Insgesamt sind 115 Spieler in Spanien neu bewertet worden. Ter Stegens Teamkollege Philippe Coutinho ist der neunte Spieler weltweit, der die 100-Millionen-Euro-Marke geknackt hat. Weitere Gewinner sind unter anderem Raphael Varane (20 Millionen zugelegt, nun 60 Millionen Euro), Dani Carvajal (15 Millionen zugelegt – auf 60 Millionen Euro), Marcelo (20 Millionen zugelegt, nun 60 Millionen Euro) oder Casemiro (20 Millionen zugelegt – auf 60 Millionen Euro) von Real Madrid. Gewinner des FC Barcelona sind unter anderem Samuel Umtiti (15 Millionen zugelegt, nun 60 Millionen Euro), Sergi Roberto (20 Millionen zugelegt – auf 60 Millionen Euro) oder Jordi Alba (20 Millionen zugelegt, nun 60 Millionen Euro).

Gareth Bale schwächelt und verliert an Marktwert

Zu den Verlierern zählt unter anderem Gareth von Real Madrid. Sein Marktwert sank von 75 auf nur noch 70 Millionen Euro. Auch bei der Weltmeisterschaft im kommenden Sommer in Russland wird Bale keine Gelegenheit haben, seinen Markwert wieder zu verbessern. Sein Heimatland Wales hatte sich nicht für das Turnier qualifiziert.

Acht Millionen Euro verlor Filipe Luis von Atlético Madrid, der sich unlängst schwer verletzte. Sein neuer Marktwert beträgt nur noch 10 Millionen Euro. André Gomes vom FC Barcelona, der jüngst von seinen persönlichen Problemen berichtete, verlor 7 Millionen (nun 15 Millionen Euro). Ein weiterer Marktwert-Verlierer ist Theo Hernandez von Real Madrid. Der Spanier verlor 5 Millionen und steht demnach nun bei 15 Millionen Euro. Teamkollege Dani Ceballos verlor ebenfalls 5 Millionen und steht aktuell bei 12 Millionen Euro.

Doch es gibt auch Verlierer außerhalb der großen Klubs. Demnach hat Martin Montoya vom FC Valencia 5 Millionen verloren. Er steht nun bei 10 Millionen Euro. Der Italiener Simone Zaza vom FC Valencia büßt 3 Millionen ein und steht bei 22 Millionen Euro. Auch er hatte sich mit seinem Heimatland nicht für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Marc-André ter Stegen hat nur eine Chance, bei der WM seinen Marktwert zu verbessern, wenn Manuel Neuer doch nicht rechtzeitig fit werden sollte. Aber: Mit einem neuen Gegentor-Rekord könnte ter Stegen beim FC Barcelona weiter Werbung in eigener Sache betreiben.