Neymar: Zahlt Real Madrid 400 Millionen Euro Ablöse?

Neymar
Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Vorsicht: Bei diesen Zahlen kann uns schnell schwindelig werden! Nach seinem Rekordwechsel zu Paris-Saint-Germain, könnte Neymar im kommenden Sommer seinen Rekord schon wieder pulverisieren. Doch was ist dran an den Wechselgerüchten?

Die Spekulationen um einen Wechsel von Superstar Neymar zu Real Madrid halten sich seit Monaten. Obwohl PSG-Sportdirektor Antero Henrique zuletzt gesagt hatte, dass Neymar “mit uns in die neue Saison gehen wird” (“L’Equipe”). Auch Präsident Nasser Al-Khelaifi hatte immer wieder betont, dass ein Wechsel nicht zur Debatte stehe.

Die spanische “As” berichtet nun aber, es könnte zur Pariser Taktik gehören, den Brasilianer so teuer wie nur möglich zu machen. Demnach habe PSG Real Madrid sogar eine mögliche Ablösesumme genannt: 400 Millionen Euro! Das wäre dann fast doppelt so viel wie bei Neymars Wechsel vom FC Barcelona nach Paris im letzten Sommer (222 Millionen Euro). Neymars Vertrag läuft aktuell noch bis zum Jahr 2022.

Diese 400 Millionen Euro klingen utopisch, sind sie aber nicht. Real Madrid sucht nach einem Superstar im Sturm. Nachdem Robert Lewandowski vom FC Bayern München vermutlich nicht zu haben ist, ist Neymar das Objekt der Begierde. Laut “As” habe es schon ein Treffen in Paris gegeben. Dort hätten sich die Verantwortlungen von PSG und Real, Neymars Vater und zwei Juristen ausgetauscht. Real solle tatsächlich signalisiert haben, die 400 Millionen Euro zahlen zu wollen.

Absolviert Neymar kein einziges Spiel mehr für Paris Saint-Germain?

Neymar selbst muss nach seiner Fuß-Operation in der Heimat weiter pausieren. Derzeit ist es sehr fraglich, ob zu seinen 30 Pflichtspielen (29 Tore, 19 Vorlagen) für Paris Saint-Germain noch weitere hinzukommen werden. Nach dem Aus im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid, ist das große Ziel der Pariser sowieso bereits futsch.

Für Neymar steht nun die Weltmeisterschaft im Sommer in Russland über allem. Er möchte unbedingt mit Brasilien Weltmeister werden. 2016 hatte er bereits die Goldmedaille bei der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewonnen (Sieg im Finale im Elfmeterschießen gegen Deutschland). In Russland spielt Brasilien in Gruppe E gegen Serbien, Costa Rica und die Schweiz.