Peter Stöger: Schreibt Mario Götze für die WM noch nicht ab!

Mario Götze
Foto: Богдан Заяц / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Mario Götze gibt Gas! Nach seiner Nicht-Nominierung für die Länderspiele gegen Spanien (1:1) und Brasilien (0:2) lässt er im BVB-Training keineswegs den Kopf hängen und gibt sich kämpferisch. Das hat nun auch sein Vereinstrainer Peter Stöger registriert.

Er sei im Training “ziemlich klar”, sagte Stöger gegenüber dem “Kicker”. Götze mache demnach einen “guten und sehr motivierten Eindruck” und sei “nicht am Boden zerstört”. Laut Stöger nehme Mario Götze die schwierige Situation bei der Nationalmannschaft “so an, wie sie ist”. Im Training sei klar zu sehen, dass er alles gibt, um “im Sommer dabei zu sein.”

Die WM-Teilnehme des 25-jährigen Mario Götze steht mehr denn je auf der Kippe. Der Torschütze des WM-Finals von 2014 (1:0 nach Verlängerung gegen Argentinien) war relativ überraschend nicht für die letzten Testspiele vor der Kader-Nominierung am 15. Mai berufen worden.

Bundestrainer Joachim Löw und auch BVB-Trainer Peter Stöger hatten zuletzt die mangelnde Torgefahr und die schwächere Präsenz in der Gefahrenzone der Gegner kritisiert. In 27 Pflichtspielen erzielte Götze bislang zwei Tore für Borussia Dortmund (sechs Vorlagen). Dennoch war bereits am letzten Spieltag gegen Hannover 96 (1:0) ein verstärkter Zug zum Tor zu spüren gewesen.

Zuvor geriet Götze, allerdings auch wie viele weitere Mannschaftskollegen bei Dortmund, in das Zentrum der Kritik, nachdem die Borussia desaströse Auftritte in der Europa League gegen Salzburg (1:2 und 0:0) hinlegte. Diese Spiele müssen auch Bundestrainer Löw zu denken gegeben haben. Anschließend nominierte er weder Götze noch André Schürrle und Marco Reus für die Tests gegen Spanien und Brasilien. Löw betonte aber auch nach den Freundschaftsspielen, dass die Tür noch nicht zu sei. Schürrle und Götze müssten in den letzten Wochen der Bundesliga-Saison aber ein, zwei Schippen drauf legen. Reus müsse erst richtig fit werden und seine Leistungen stabilisieren.

Gegen die Bayern kann es Götze nun allen zeigen

In der Bundesliga läuft es beim BVB unter Peter Stöger dennoch gar nicht so schlecht. Der Coach holte mit dem Team 26 Punkte aus zwölf Spielen und ist in der Rückrunde noch ungeschlagen (fünf Siege, fünf Unentschieden). Der 51-jährige Trainer betonte, dass seine Spieler gelernt hätten, Siege zu erkämpfen und auch bei robuster Spielweise des Gegners “gegenzuhalten”. Außerdem gebe es eben auch Spiele, “die nicht so optimal laufen und Spiele, die besser laufen”, so Stöger. Die Jungs machen derzeit “einen guten Job”.

Fakt ist: Der BVB steht in der Bundesliga-Tabelle weiterhin auf Rang drei und hat beste Chancen, sich erneut direkt für die Champions League zu qualifizieren. In der aktuellen Saison war man sieglos und mit nur zwei mickrigen Pünktchen (zwei Unentschieden gegen Nikosia aus Zypern) aus der Champions League ausgeschieden.

Am Samstag spielt Borussia Dortmund beim FC Bayern München. Wer hier eine starke Leistung auf den Platz bringen kann, dürfte seine WM-Chancen für Russland erheblich erhöhen. Joachim Löw will seinen WM-Kader am 15. Mai ausgerechnet in Dortmund bekannt geben. Mario Götze kommt bislang auf 63 Länderspiele, 17 Tore und elf Vorlagen.