Premiere in Blau: Giroud trifft erstmals für Chelsea

Frankreich
charnsitr / Shutterstock.com

Das war eine souveräne Angelegenheit. Mit 4:0 hat der FC Chelsea an der heimischen Stamford Bridge am Freitag gegen den Zweitligisten Hull City im FA Cup gewonnen. Damit stehen die “Blues” im Viertelfinale. Dabei traf Neuzugang Olivier Giroud erstmals.

Bereits zur Halbzeit konnte Chelsea den komfortablen, ungefährdeten 4:0-Vorsprung herausschießen. Die Londoner zeigten sich dabei extrem spielfreudig. Schon in der zweiten Spielminute konnte der brasilianische Nationspieler Willian die Führung erzielen. In der 27. Minute erhöhte Pedro bereits auf 2:0. Nach dem zweiten Willian-Treffer zum 3:0, sollte es schließlich Olivier Giroud sein, der den Endstand markierte. Es war sein erstes Tor im Trikot des FC Chelsea. In der zweiten Halbzeit war nicht mehr viel geboten. Chelsea verwaltete, Hull City vergab einen Straßstoß durch David Meyler in der 51. Minute. Bei Chelsea stand auch der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf. Der ehemalige Stuttgarter hatte in der Verteidigung aber nicht viel zu tun.

Zum Abschluss der Transferperiode im Winter war Olivier Giroud von Arsenal London zum Lokalrivalen Chelsea gewechselt. Auch Borussia Dortmund war interessiert. Medienberichten zufolge wollte Giroud aber unbedingt zu Chelsea und nicht zum BVB. Dortmund bekam schließlich den Belgier Batshuayi, der sofort einschlug.

Giroud spielte zuletzt auch gegen Watford und West Brom. Im dritten Spiel sollte dem Stürmer nun also der erste Treffer gelingen. Er soll den “Blues” vor allem dabei helfen, die Champions-League-Ränge nach einer bislang enttäuschenden Saison zu festigen. Auch die französische Nationalmannschaft hofft auf Girouds Treffsicherheit. In Gruppe C der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland spielt Frankreich gegen Australien, Peru und Dänemark. Giroud absolvierte bislang 68 Länderspiele, erzielte 29 Tore und steuerte zudem neun Vorlagen bei.

Am Abend erreichte auch Leicester City das Viertelfinale des FA Cups. Nach einem Tor von Jamie Vardy (66. Minute) gewann das Team mit 1:0 (0:0) gegen Zweitligist Sheffield United. Manchester United muss am Samstag (18.30 Uhr) bei Huddersfield Town ran. Tottenham Hotspur spielt am Sonntag (17.00 Uhr) bei Drittligist AFC Rochdale. Manchester City kämpft auch um den Einzug in das Viertelfinale: am Montag (20.55 Uhr) gegen Drittligist Wigan Athletic. Das Team von Trainer Pep Guardiola hat also alle Chancen auf die großen Titel in dieser Saison. In der Meisterschaft sind sie fast uneinholbar vorne. In der Champions League stehen sie nach dem 4:0 in Basel auch schon so gut wie sicher im Viertelfinale.