Rashford schickt Bewerbungsschreiben für WM: Doppelpack gegen Liverpool

England
charnsitr / Shutterstock.com

Manchester City ist designierter Meister in der Premier League in dieser Saison. Umso spannender ist aber der Kampf um Platz Zwei. Und in Hinblick auf den Vizemeister-Titel stieg an diesem Wochenende ein Spitzenspiel. Der Zweite Manchester United empfing im Old Trafford seinen ewigen Rivalen, den drittplatzierten FC Liverpool. Das Spiel entschied ein englischer Hoffnungsträger, der zuletzt etwas aus dem Fokus geriet. Wie gut, dass der Nationaltrainer der Three Lions live auf der Tribüne zu Gast war. 

Trent Alexander-Arnold, Alex Oxlade-Chamberlain, James Milner auf Seiten des LFC in der Startformation. Dazu Adam Lallana und Dominic Solanke von der Bank. Ashley Young und Chris Smalling in der ManUnited-Defensive. Außerdem Joker Jesse Lingaard. Gründe für Englands Nationaltrainer Gareth Southgate, am Samstag Mittag das Old Trafford zu besuchen, gab es zuhauf. Doch einer zog die ganze Aufmerksamkeit des englischen Auswahlcoaches auf sich: Doppeltorschütze Marcus Rashford.

Der 20-jährige durchlebte in den letzten Monaten die erste echte Krise seiner noch jungen Karriere. Der in Manchester geborene Shootingstar stand noch nicht in der Startelf im Kalenderjahr 2018, erzielte noch kein Tor. Beide Serien sollten gegen den Erzrivalen Liverpool enden.

Rashford feiert Rückkehr in PL-Startelf von ManUtd

Jose Mourinho bot Rashford zu Spielbeginn neben Alexis Sanchez, Juan Mata und Stoßstürmer Romelu Lukaku in der Offensive der Red Devils auf. Und der junge Rechtsaußen sollte dieses Vertrauen früh rechtfertigen. In der 14. Minute zeigte er sein ganzes Können als er nach langem Abschlag von Keeper de Gea und Kopfballverlängerung Lukaku den Liverpool-Verteidiger Alexander-Arnold mit einer dynamischen Körpertäuschung alt aussehen und Reds-Schlussmann Karius mit einem unhaltbaren Abschluss ins lange Eck keine Chance ließ.

Zehn Minuten später, das selbe Muster. Langer Ball von David de Gea, Romelu Lukaku behauptet sich, schließlich vollendet Rashford eiskalt. Der 20-jährige Angreifer war der Sieggarant für die Red Devils, die nur noch ein einziges Gegentor durch den eigenen Verteidiger Eric Bailly zulassen mussten.

Sehr freudig dürfte Three Lions-Trainer Gareth Southgate die Gala seines Shootingstars von der Tribüne des Theater of Dreams aus beobachtet haben. In dieser Form ist Rashford Gold wert für die Nationalmannschaft Englands. Schließlich wird noch ein Sturmpartner für Tottenhams Serientorschützen Harry Kane gesucht. Und Rashfords Konkurrenz schläft nicht. Unter anderem traf auch Leicesters Jamie Vardy beim 4:1 gegen West Brom.