Ron-Robert Zieler: Erst Rekord, dann WM?

Deutsche Nationalmannschaft
Foto: Danilo Borges / Wikipedia (CC BY 3.0)

Es läuft rund beim VfB Stuttgart und bei Keeper Ron-Robert Zieler. Der Schlussmann ist mittlerweile seit 336 Spielminuten ohne Gegentor. Ein Bestwert für den 29-Jährigen. Der Weltmeister träumt nun vom Rekord – ebenso wie von der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland.

Im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (1:1) musste Zieler in der 24. Minuten zum letzten Mal hinter sich greifen. In den drei nachfolgenden Partien blieb er ohne Gegentreffer. Vier Partien in Folge ohne Gegentor schaffte Zieler noch nie. Mit Hannover klappte es zwei Mal mit drei Spielen ohne Gegentor.

Am Sonntag spielt Stuttgart beim 1. FC Köln. Schafft Zieler seinen Rekord also ausgerechnet in der alten Heimat? Der Torwart wurde in Köln geboren und spielte von 1999 bis 2005 in der Jugend des FC und ist dem Verein weiterhin verbunden. Erst Anfang der Woche traf er sich mit seinem guten Freund Simon Terodde zum Essen. Beide spielten in der Hinrunde noch gemeinsam für Stuttgart. Ob es am Sonntag zu einem Wiedersehen kommt, ist fraglich. Der Kölner Torjäger pausiert derzeit wegen einer Erkältung.

Zieler warnt vor Köln und hofft noch auf Russland

“Es freut mich, dass ich mei­nen Teil dazu bei­tra­gen kann, dass wir de­fen­siv mo­men­tan so gut ste­hen. Und es wäre na­tür­lich schön, wenn ich die­sen klei­nen per­sön­li­chen Re­kord nun auf­stel­len könn­te. Noch schö­ner wäre es aber, wenn wir ge­win­nen. Da würde ich auch ein 2:1 oder 3:2 mit­neh­men”, so Zieler in der “BILD”-Zeitung. Gleichzeitig warnt der Stuttgarter Schlussmann auch vor den erstarkten Kölnern. “Vor dem Charakter der Köl­ner Mann­schaft kann man nur den Hut zie­hen! Sie haben si­cher nicht die Punkt­zahl, die sie sich vor­stel­len. Aber sie ste­cken nicht auf. Sie las­sen alles auf dem Platz, figh­ten, spie­len sehr lei­den­schaft­lich. In Leip­zig haben sie sich mit dem 2:1 dafür be­lohnt und auch noch­mal neue Hoff­nung ge­schöpft. Da wer­den sie jetzt vor hei­mi­scher Ku­lis­se na­tür­lich alles rein­wer­fen”.

Ron-Robert Zieler hat neben dem Rekord noch ein weiteres Ziel: die Weltmeisterschaft im Sommer in Russland. Vor vier Jahren gehörte Zieler dem Kader an, der schließlich in Brasilien Weltmeister wurde. Nach seinem Wechsel zu Leicester City nach England, wo er meist nur auf der Bank saß, fiel Zieler in der Hierarchie hinter Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp zurück. Dennoch scheint das Rennen um die Nummer drei hinter Neuer und ter Stegen weiter offen zu sein. Außerdem ist es weiterhin höchst fraglich, ob Manuel Neuer rechtzeitig fit wird. “Es kann immer schnell gehen”, so der Stuttgarter Keeper. “Ich bin sicher nicht der Topfavorit auf die Nummer drei.”

Dennoch weiß sicher auch Joachim Löw, dass Zieler eine sehr gute Saison für den VfB Stuttgart spielt. Bislang kommt Zieler auf sechs Länderspiele (allesamt Test-Länderspiele).