Russland benennt WM-Kader: Auch zwei deutsche Nationalspieler sollen es richten

Die russische Nationalmannschaft

Der Druck ist immens. WM-Gastgeber Russland hat 28 Spieler benannt, die im vorläufigen Aufgebot stehen. Fünf werden noch aussortiert. Auch zwei ehemalige Bundesliga-Profis stehen im WM-Kader. Nationaltrainer Stanislav Cherchesov beginnt nun die schwierige Vorbereitung auf das Heim-Turnier.

Mit Roman Neustädter (Fenerbahce Istanbul) und Konstantin Rausch (Dynamo Moskau) stehen zwei Profis im WM-Kader von Russland, die auch schon für deutsche Auswahlmannschaften im Einsatz waren. Der ehemalige Schalker Neustädter absolvierte unter Joachim Löw gar zwei Länderspiele für die A-Elf. Mittlerweile kommt er auf sechs Einsätze für Russland, zwei davon bei der Europameisterschaft 2016. Konstantin Rausch spielte zwischen der U16 und der U21 51 Mal für deutsche Jugend-Nationalmannschaften. Für Russland kam er bislang in fünf Freundschaftsspielen zum Einsatz. Um seine WM-Chancen zu verbessern, wechselte der 28-Jährige in der Winterpause vom 1. FC Köln zu Dynamo Moskau.

Nationaltrainer Stanislav Cherchesov nominierte neben den 28 Spielern auch sieben Profis, die als Reservespieler auf Abruf stehen sollen. Im gesamten Kader stehen nur drei Spieler, die nicht in Russland ihr Geld verdienen. Neben erfahrenen Profis wie Fyodor Smolov (FK Krasnodar) oder Alan Dzagoev (ZSKA Moskau), stehen auch aufstrebende Talente wie die Zwillinge Anton und Alexej Miranchuk (Lokomotive Moskau) im vorläufigen Kader. Stürmer Alexander Kokorin (Zenit St. Petersburg) riss sich das Kreuzband und fällt für die WM aus.

Der WM-Kader wird vom 18. bis 20. Mai für ein Trainingslager in Novogorsk bei Moskau zusammen kommen. Hier wird der Gastgeber auch sein WM-Quartier beziehen. Kurz vor Beginn des Turniers wird sich das Team in Neustift im Stubaital in Österreich vorbereiten. Die letzten Testspiele werden am 30. Mai (gegen Österreich) und am 5. Juni (gegen die Türkei) ausgetragen. Bei der WM spielt Russland in Gruppe A gegen Saudi-Arabien (Eröffnungsspiel), Uruguay und Ägypten.

Der vorläufige WM-Kader von Russland

Tor: Igor Akinfeev (ZSKA Moskau), Vladimir Gabulov (FC Brügge), Soslan Dzhanaev (Rubin Kazan), Andrey Lunyov (Zenit St. Petersburg)
Verteidigung: Vladimir Granat, Fyodor Kudryashov, Ruslan Kambolov (alle Rubin Kazan), Ilya Kutepov (Spartak Moskau), Roman Neustädter (Fenerbahce Istanbul), Konstantin Rausch (Dynamo Moskau), Andrei Semyonov (Akhmat Grozny), Igor Smolnikov (Zenit St. Petersburg), Mario Fernandes (ZSKA Moskau)
Mittelfeld: Yuri Gazinskiy (FK Krasnodar), Aleksandr Golovin, Alan Dzagoev (beide ZSKA Moskau), Aleksandr Yerokhin, Daler Kuzyayev, Yuri Zhirkov (alle Zenit St. Petersburg), Roman Zobnin, Aleksandr Samedov (beide Spartak Moskau), Anton Miranchuk (Lokomotive Moskau), Aleksandr Tashayev (Dynamo Moskau), Denis Cheryshev (FC Villarreal)
Sturm: Artem Dzyuba (Arsenal Tula), Fyodor Smolov (FK Krasnodar), Aleksei Miranchuk (Lokomotive Moskau), Fedor Chalov (ZSKA Moskau)
Reserve: Martello Guilherme, Vladislav Ignatyev (beide Lokomotive Moskau), Dmitri Kombarov, Denis Glushakov (alle Spartak Moskau), Anton Shvets (Akhmat Grozny), Anton Zabolotny, Dmitry Poloz (beide Zenit St. Petersburg)