Senegal-Star Sadio Mané von Liverpool zu Real Madrid?

Gruppe H

Wirbel um Senegals Nationalspieler Sadio Mané (26)! Wie „France Football“ berichtet, soll der WM-Fahrer mit Real Madrid einig sein. Damit wäre die grandiose Angriffsreihe um Roberto Firmino, Mohamed Salah und Mané beim FC Liverpool gesprengt.

Kein Angriffstrio hat im europäischen Spitzenfußball mehr Treffer erzielt als Firmino, Salah und Mané. Es ist äußerst fraglich, dass die drei in der kommenden Saison noch gemeinsam wirbeln werden. Laut „France Football“ seien sich Mané und Real Madrid über einen Wechsel zu den „Königlichen“ einig. Auch Gespräche mit dem FC Liverpool soll es bereits gegeben haben.

Doch lässt Trainer Jürgen Klopp seinen Leistungsträger wirklich ziehen? Mané besitzt in Liverpool noch einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Der Senegalese absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 44 Pflichtspiele für Liverpool. Er erzielte 20 Tore und bereitete neun Treffer vor. Im Finale der Champions League gegen Real Madrid (1:3) erzielte Mané den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Angeblich war Mané der Wunschtransfer von Reals Trainer Zinedine Zidane. Doch nachdem der Franzose seinen Rücktritt bekannt gab, wurde der Transfer wohl zunächst auf Eis gelegt. Gut möglich, dass alle Beteiligten nun abwarten, wer als neuer Trainer von Real Madrid präsentiert wird.

Marktwert von Sadio Mané schießt weiter in den Himmel

Mané hatte seinen Marktwert in den letzten Jahren vervielfacht. 2012 war er für 4 Millionen Euro zu RB Salzburg nach Österreich gewechselt. Im Jahr 2014 zahlte der FC Southampton bereits 23 Millionen, um Mané in die englische Premier League zu locken. Auch dort blieb er zwei Jahre, ehe er für 41 Millionen Euro zum FC Liverpool weiterzog. Sein aktueller Marktwert liegt bei 70 Millionen Euro. Um Mané aus seinem Vertrag herauszukaufen, müssten die „Königlichen“ wohl eine Summe im dreistelligen Millionenbereich auf den Tisch legen.

Sadio Mané ist der größte Star im WM-Kader Senegals. In 51 Länderspielen erzielte er bislang 14 Tore. Der Senegal trifft in Russland in Gruppe H auf Polen, Kolumbien und Japan. In dieser Gruppe ist ein Weiterkommen des Außenseiters nicht ausgeschlossen. Doch dann braucht das Team einen Mané in absoluter Topform. Im Verlauf des Turniers könnte er auch auf seine offensiven Liverpool-Kollegen Firmino und Salah treffen, die mit Brasilien bzw. Ägypten dabei sein werden.