Einwechslung verweigert: Skandal um Younes

Amin Younes
kivnl / Shutterstock.com

Der deutsche Confed-Cup-Gewinner Amin Younes (24) hat bei seinem Klub Ajax Amsterdam für einen handfesten Skandal gesorgt. Der Nationalspieler hatte im Ligaspiel gegen den SC Heerenveen seine Einwechslung verweigert. Es herrscht Unverständnis auf beiden Seiten.

Ajax-Trainer Erik ten Hag (48) hatte gegenüber dem Fernsehsender “Fox Sports” bestätigt, dass Younes nicht eingewechselt werden wollte. “Ich wollte Amin für seinen letzten Auftritt und die Trainingsarbeit belohnen, aber kurz vor dem Abpfiff empfand er es als nicht mehr unbedingt nötig.” Ajax Amsterdam hatte das Spiel 4:1 gewonnen. “Natürlich bin ich der Chef und ich wollte auch, dass er reinkommt. Ich werde darüber noch mit ihm reden. Ich denke, dass er rein muss, wenn ich das will. Aber er fand es unnötig”, so ten Hag weiter.

Ende Januar stand Amin Younes bereits kurz vor einem Wechsel zum SSC Neapel in die italienische Serie A. Neapol bot dem Nationalspieler einen Fünfeinhalb-Jahres-Vertrag. Ajax sollte fünf Millionen Euro Ablöse erhalten. Der Deal platzte aber in letzter Sekunde, obwohl Younes bereits in Neapel war. Younes soll nun im Sommer ablösefrei (sein Vertrag läuft aus) nach Italien wechseln. Zuletzt wurde spekuliert, dass der 24-Jährige den Wechsel endgültig platzen lassen würde. Auch der FC Bayern München wurde als Interessent genannt. Daraufhin reagierte SSC-Anwalt Mattia Grassani deutlich: “Sollte Younes andere Wege beschreiten, wird er dafür auf finanzieller Ebene die Verantwortung übernehmen müssen.” Napoli drohte Younes mit einer Klage.

Verschwörungstheorien um Younes halten sich hartnäckig

In italienischen Medien war auch von Verschwörungstheorien die Rede. Angeblich würde der FC Bayern München einen Wechsel nach Neapel verhindern wollen, da die Bosse vom FCB und Juventus Turin befreundet wären. Demnach solle der Juve-Konkurrent Neapel nicht gestärkt werden.

Seit dem Wechseltheater im Januar kam der 24-Jährige lediglich zu vier Kurzeinsätzen für Ajax Amsterdam (eine Vorlage). Insgesamt absolvierte er für Ajax 100 Pflichtspiele. Er erzielte 17 Treffer und bereitete weitere 25 Tore vor. Im letzten Sommer stand er mit seinem Klub im Finale der Europa League (Niederlage gegen Manchester United).

Für die deutsche Nationalmannschaft lief der ehemalige Mönchengladbacher fünf Mal auf. Er erzielte zwei Tore und bereitete einen Treffer vor. Mit dem Team von Trainer Joachim Löw wurde Younes im Sommer 2017 Confed-Cup-Sieger. Aktuell gilt er eher als Außenseiter, wenn es um die Vergabe der WM-Kaderplätze geht.