Südkorea – Mexiko | Spielprognosen, Vorhersage & Wett Tipp zur WM 2018

Südkorea - Mexiko

Der Kampf um ganz wichtige Punkte für den Einzug in das Achtelfinale steht auch im Mittelpunkt des Duells zwischen Südkorea und Mexiko am zweiten Spieltag der Vorrundengruppe F. Beide Mannschaften stehen sich am 23. Juni (17 Uhr/MESZ) in der Rostow-Arena in Rostow am Don. Sowohl die Südkoreaner als auch die Mexikaner peilen dabei natürlich einen Sieg an.

Südkorea: Heung-Min Son soll es in der Offensive richten

Bei vielen Fans und Experten gelten die Südkoreaner als der Außenseiter in der Gruppe. Dennoch sollte man die schnellen und immer leidenschaftlich kämpfenden Asiaten auch niemals unterschätzen. Schließlich sind sie für ihren unbändigen Kampfgeist bekannt. Das stellten sie auch bei der knappen 0:1-Niederlage zum Auftakt gegen Schweden unter Beweis. In der Vorbereitung lief bei den Schützlingen von Trainer Tae-Yong Shin allerdings nicht viel zusammen. So kassierten sie unter anderem Niederlagen gegen die WM-Zuschauer Bosnien-Herzegowina (1:3) und Nordirland (1:2) sowie den WM-Teilnehmer Polen (2:3). Vor allem in der Defensive offenbarten die Südkoreaner, die zum insgesamt zehnten Mal bei einer WM-Endrunde dabei sind, in den Monaten vor dem Turnier in Russland große Defizite.

Bereits in der Qualifikation hatte der asiatische WM-Stammgast der vergangenen Jahrzehnte ungewohnte Probleme. Unter anderem leisteten sich die Südkoreaner in der entscheidenden dritten Qualifikations-Runde eine peinliche 2:3-Pleite gegen Katar. Dennoch hat es am Ende für den zweiten Gruppenplatz gereicht, der für das begehrte WM-Ticket nötig war. Damit sind die stolzen “Tigers of Asia” seit der WM 1986 in Mexiko bei jeder WM-Endrunde dabei. In der Offensive ruhen die großen Hoffnungen eines gesamten Landes einzig und allein auf Heung-Min Son. Der überragende Angreifer von den Tottenham Hotspurs war in der WM-Qualifikation mit seinen sieben Toren der erfolgreichste Schütze seines Teams. Für den einen oder anderen offensiven Lichtblick ist auch der 22-jährige Offensivspieler Hee-Chan Hwang vom Europa-League-Halbfinalisten Red Bull Salzburg gut.

Mit Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo steht auch ein Bundesligaspieler vom FC Augsburg im südkoreanischen WM-Kader, der von Kapitän Sung Yong Ki vom Premier-League-Absteiger Swansea City angeführt wird. Etwa die Hälfte der insgesamt 23 WM-Spieler sind noch in der heimischen Profiliga aktiv. Bis auf Heung-Min Son fehlt den südkoreanischen Kickern die große Erfahrung auf dem internationalen Parkett.

Mexiko: Mit jeder Menge Routine ins Achtelfinale?

Die WM-Euphorie bei den Mexikanern ist riesengroß, erst recht nach dem unerwarteten 1:0-Sieg im ersten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Deutschland. Noch vor dem Auftaktspiel war die Stimmung rund um das Team eher gedämpft. Schließlich taten sich die Mittelamerikaner in den letzten Monaten bei den Vorbereitungsspielen äußerst schwer. Von den letzten Testspielen vor dem Turnier in Russland konnten sie nur das gegen Schottland (1:0) gewinnen. Stattdessen gab es unter anderem Niederlagen gegen die WM-Teilnehmer Kroatien (0:1) und Dänemark (0:2) ohne einen eigenen Treffen. Das Team um Kapitän Rafael Marquez offenbarte dabei vor allem im Offensivspiel große Probleme.

Dennoch werden der besten Mannschaft aus Nord- und Mittelamerika gute Chancen auf den erhofften Einzug in das Achtelfinale eingeräumt. Schließlich können die spielstarken Mexikaner an einem guten Tag aufgrund ihrer großen Leidenschaft jeden Gegner vor große Probleme stellen. Trainer Juan Carlos Osorio vertraut bei der aktuellen WM zahlreichen erfahrenen Spielern. 15 der 23 Akteure aus dem aktuellen WM-Kader waren bereits vor vier Jahren bei der WM in Brasilien dabei.

Damals mussten sich die Mexikaner im Achtelfinale dem späteren WM-Dritten Niederlande mit 1:2 geschlagen geben. Aufgrund des Alters der mexikanischen Spieler – neun Akteure sind 30 Jahre und älter – könnte der Mannschaft in den entscheidenden Phasen des Turniers allerdings das Tempo fehlen. Zu den wichtigsten Akteuren im Spiel des zehnmaligen Gold-Cup-Siegers gehören neben dem inzwischen 39-jährigen Kapitän Marquez unter anderem auch der Torhüter Guillermo Ochoa und Stürmerstar Javier Hernández, genannt Chicharito. Mit den beiden Frankfurtern Marco Fabián und Carlos Salcedo gehören außerdem auch zwei aktuelle Bundesligaspieler zum mexikanischen WM-Kader.

Südkorea – Mexiko: Head to Head

Südkorea und Mexiko sind sich auf der Weltbühne des Fußballs schon häufiger begegnet. Beide Mannschaften standen sich bereits in 12 Spielen direkt gegenüber. Sechs Mal setzten sich dabei die Mexikaner durch, vier Mal jubelten am Ende die Südkoreaner. Zwei Aufeinandertreffen endeten Unentschieden. Zuletzt trafen beide Teams im Januar 2014 in einem Testspiel aufeinander, das die Mexikaner klar mit 4:0 für sich entscheiden konnten. Auch im bislang einzigen WM-Duell in der Vorrunde der WM 1998 in Frankreich setzten sich die Mittelamerikaner mit 3:1 durch.

Südkorea – Mexiko: Wett Tipp & Prognose

Wenn sich Südkorea und Mexiko gegenüberstehen, ist Spannung garantiert. Schließlich stehen sich zwei Teams mit völlig unterschiedlichen Spielanlagen gegenüber. Während die Asiaten in ihrem Spiel auf Schnelligkeit setzen, lösen die Mexikaner viele Situationen durch Erfahrung und Stabilität. Wegen der größeren internationalen Erfahrung gehen die Mittelamerikaner leicht favorisiert in das insgesamt 13. direkte Duell. Mexiko wird das Spiel knapp gewinnen.