Testspiele am Freitag: Siege für die Schweiz, Kroatien und den Iran

Schweizer Nationalmannschaft
Die Schweizer Nationalmannschaft

Die deutsche Nationalmannschaft enttäuschte in ihrer WM-Generalprobe beim knappen 2:1-Sieg gegen Saudi-Arabien. Andere WM-Teilnehmer zeigten sich bereits in deutlich besserer und teilweise beeindruckender Form. Verbesserungspotential gibt es allerdings bei allen.

Polen drehte gegen Chile zunächst auf. Der wechselwillige Bayern-Star Robert Lewandowski brachte sein Team mit einem fantastischen Distanzschuss in Führung. Nur vier Minute später legte Piotr Zielinski mit dem 2:0 nach. Noch in der ersten Hälfte verkürzte Diego Valdes auf 1:2. Nach der Pause belohnten sich die verbesserten Chilenen mit dem Ausgleich durch Miiko Albornoz von Hannover 96. Letztlich blieb es beim 2:2. Die Polen zeigten also Licht und Schatten. Das Team um Superstar Robert Lewandowski bestreitet am Dienstag einen letzten Test gegen Litauen. In der WM-Gruppe H treffen die Polen auf den Senegal, Kolumbien und Japan. Chile hatte sich nicht qualifiziert.

Bei den Japanern ist die WM-Euphorie äußerst gedämpft. Ganz anders sieht es bei der Schweiz aus. Die Eidgenossen gewannen gegen Japan mit 2:0. Ricardo Rodriguez erzielte mit einem Strafstoß kurz vor der Pause die verdiente Führung. Kurz vor dem Ende der Partie traf der ehemalige Frankfurter Haris Seferovic zum 2:0. Die Schweiz überzeugte auch zuletzt beim 1:1 gegen Spanien und befindet sich in guter WM-Form. In Gruppe E spielt die „Nati“ bei der WM gegen Brasilien, Costa Rica und Serbien. Für Japan steht am Dienstag ein letzter Test gegen Paraguay an.

Testspiele am Freitag: Iran und Kroatien gewinnen

Nach der Niederlage gegen Brasilien, konnte Kroatien nun die WM-Generalprobe gewinnen. Gegen den Senegal reichte es trotz Rückstand zu einem 2:1-Sieg. Ismaila Sarr hatte die Westafrikaner zunächst in Führung gebracht. Der ehemalige Bundesliga-Profi Ivan Perisic gleich nach rund einer Stunde aus. Hoffenheims Andrej Kramaric gelang schließlich der umjubelte Siegtreffer in der Schlussphase. Die Kroaten treffen in der WM-Gruppe D auf Nigeria, Argentinien und Island. Der Senegal absolviert am Montag gegen Südkorea einen letzten Test. Deutschlands Gruppengegner Südkorea spielte bereits am Donnerstag und kam gegen Bolivien nicht über ein 0:0 hinaus.

Der Iran gestaltete den letzten Test vor der WM erfolgreich. In Moskau gewann das Team von Trainer Carlos Queiroz mit 1:0 gegen Litauen. Das Tor des Tages erzielte Karim Ansarifard in der letzten Spielminute. Der Iran wird in Gruppe B gegen Marokko, Spanien und Portugal spielen.